Views
6 months ago

2022-03 Opleiding & Carrière

  • Text
  • Binnenvaartkrantnl
  • Ervaring
  • Moeten
  • Meter
  • Goede
  • Schepen
  • Onze
  • Jaar
  • Februari
  • Nieuwe
  • Binnenvaart

8 1 februari

8 1 februari 2022 DE SPECIALIST IN SCHEEPSVERWARMING! POST MARINE HEATING STAAT VOOR KORTE LEVERTIJDEN, GOEDE SERVICE DOOR GEMOTIVEERDE VAKMENSEN EN BOVENAL EEN SCHERPE PRIJS! Post Marine Heating: nuchter en innovatief Post Marine Heating is een nuchter en innovatief familiebedrijf dat kan bouwen op meer dan veertig jaar ervaring in het ontwerpen en fabriceren van olie gestookte verwarmingssystemen voor de plezier- en beroepsvaart. We staan echter niet stil en blijven zoeken naar manieren om onze scheepsverwarming nog verder te verbeteren. Rentabiliteit met een plus Blue-Line Met de ontwikkeling en implementatie van de Blue-Line-ketels heeft Post Marine Heating een uiterst doelmatig en betrouwbaar C.V. systeem op de markt gebracht. Jarenlange ervaring en gemotiveerde vakmensen hebben, met behulp van moderne apparatuur en hulpmiddelen de C.V. ketels gemaakt tot betrouwbare marine C.V. systemen met een capaciteit van 7 -120 kW. Dankzij het uitgekiende ontwerp, de duurzaamheid, eenvoudige bediening en de materiaalkeuze, staan deze ketels borg voor jarenlang probleemloos functioneren. De ketels doorstaan alle door de overheid opgelegde eisen ten aanzien van veiligheid (CE), rendement en uitstoot van schadelijke stoffen. Boezem 20a, 4206 CB Gorinchem +31 (0)183 - 610 211 info@postmarineheating.com www.postmarineheating.com Productie in eigen fabriek Alle modellen uit ons assortiment worden geproduceerd in onze eigen moderne fabriek in Gorinchem. Hierbij werken we nauw samen met Post Metaalbewerking, waar u ook terecht kunt voor andere bootonderdelen van aluminium of (roestvast) staal zoals tanks voor vuil- en/of drinkwater. NIEUWENHUIJSEN SCHEEPSBOUW Faciliteiten • Helling tot 140 meter, 5 banen naast elkaar • Botenkraan 70 Ton • 3 Torenkranen • Aanlegkades tot 135 meter voor bovenwater werkzaamheden Specialiteiten • Klasse maken tankers • Keuringen: alle varende objecten • Schoonspuiten (500 BAR) en schilderen • Alle voorkomende onderhoud, reparatie en schade werkzaamheden • Leidingwerk • Hermotoriseren / verbouwingen • Kleinschalige nieuwbouw (secties, pontons etc.) Rivierkade 1 | 4931 AA Geertruidenberg | 0162 - 512 290 | info@nieuwenhuijsenscheepsbouw.nl | www.nieuwenhuijsenscheepsbouw.nl

9 1 februari 2022 Rotterdamer Hafen: Kriminalität problematischer als Schiffsunfälle Im Jahr 2021 ereigneten sich im Rotterdamer Hafen drei schwere Schiffsunfälle. Ein Seeschiff fuhr gegen die Caland-Brücke, ein Binnenschiff streifte ein Seeschiff im Eemhaven und ein Motorschlepper kenterte nahe der Van Brienenoord- Brücke. Dabei wurde nur materieller Schaden verursacht. Kriminalität ist eine größere Bedrohung für den Rotterdamer Hafen als Schiffsunfälle, sagte Hafenmeisters René de Vries am 19. Januar. De Vries gab an diesem Tag die nautischen Sicherheitszahlen für 2021 bekannt. Insgesamt wurden 462 Bußgelder verhängt, davon 76 für Freizeitboote. Die Zahl der Unfälle stieg von 122 auf 144. „Ich bin stolz auf meine Kolleg* innen“, sagte René de Vries. „Dieses zweite Corona-Jahr hat unsere Dienstleistung nicht gefährdet und der Hafen blieb gut erreichbar. Es war zudem ein sicheres Jahr. 144 Zwischenfälle bei ca. 800.000 Schiffsbewegungen sind kein hoher Wert – wobei die Zunahme der Anzahl der Unfälle natürlich keine Zufriedenheit aufkommen lässt. Häufig handelt es sich um Zwischenfälle, die durch hastiges Verhalten beim Anlegen entstehen. Seeleute sind über eine viel längere Zeit an Bord - die Anforderungen an die Besatzungen sind hoch. Das verlangt zusätzliche Wachsamkeit von uns, denn wir haben die Pandemie noch nicht hinter uns gelassen.“ Der nautische Sicherheitsindex für Unfälle (7,5) erzielte einen besseren Wert als der angestrebte Wert, i.e. 7. Der Index für das Sicherheitsumfeld (Safety Environmental Index) bei Inspektionen (7,4) erreichte fast den Zielwert von 7,5. Hafensicherheit De Vries nennt die zunehmende Kriminalität im Rotterdamer Hafen besorgniserregend. Ihm zufolge ist die Sicherheit im Hafen nicht nur eine Aufgabe der Terminals oder der Zoll- und Seehafenpolizei. Alle, die im Hafen aktiv sind, sollten sich darum kümmern. Anfang 2021 hatte De Vries im niederländischen Parlament die Position des Hafenbetriebs erläutert: „Wir sehen subversive Kriminalität als den größten Störfaktor. Auch die Bekämpfung von kriminellen Netzwerken, Korruption und dem illegalen Transit von Gütern (wie Betäubungsmitteln) und Personen (illegalen Migranten) verdient unsere Aufmerksamkeit“, sagte der Hafenmeister damals. Der Hafenbetrieb Rotterdam unterstützt den Kampf gegen Kriminalität unter anderem mit einer Kameraplattform (225 Kameras wurden an strategischen Standorten im Hafengebiet aufgestellt). Gefährdete Unterneh Gemischtes Anlegen Der Hafenbetrieb untersucht, wie die bestehenden Liegeplätze für Binnenschiffe im westlichen Hafengebiet sinnvoller genutzt werden können. Im vergangenen Jahr wurde ein Test mit gemischtem Anlegen von Binnenschiffen mit gefährlicher Ladung erfolgreich abgeschlossen. „Wir haben festgestellt, dass die 1-Kegel- und 2-Kegel- Schiffe nebeneinander und neben Schiffen ohne gefährliche Ladung ohne Abstand festmachen können.“ Mit dem Versuch wurde die neue landesweite Regelung zum DEUTSCHE SEITE men und Terminals werden zusätzlich gesichert. gemischten Anlegen des niederländischen Ministeriums für Infrastruktur und Wasserwirtschaft und die zukünftige Novellierung der Binnenschifffahrtspolizeiverordnung (BPR) antizipiert. Die aktuelle Verkehrsverordnung bleibt vorerst in Kraft und an den ausgewiesenen Teststandorten ist gemischtes Anlegen erlaubt. Der Hafenbetrieb arbeitet noch an der Optimierung der Planung und an einem besseren Abrufsystem, damit Schiffe nicht unbedingt in Hafennähe warten müssen. Maas-Wehre werden saniert Wehr und Schleuse in Roermond. (Foto Rijkswaterstaat) Die Instandhaltungsarbeiten müssen sicherstellen, dass die Wehre ihre Arbeit bis zur groß angelegten Renovierung oder Erneuerung ab 2035 weiterhin ordnungsgemäß ausführen können. Das Wehr in Grave wird ab 2028 als erstes in Angriff genommen. Hundert Jahre Insgesamt gibt es sieben Wehre an der Maas. Sie sind seit 100 Jahren das Rückgrat des Flusses. Sie sorgen dafür, dass der Wasserstand reguliert werden kann. Das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Wehre ist für einen reibungslosen und sicheren Schiffsverkehr auf der Maas notwendig. Rijkswaterstaat steht in den kommenden Jahrzehnten vor einer großen Ersatzaufgabe. Durch die Alterung und intensivere Nutzung ist das Ende der technischen Lebensdauer einer Vielzahl von Brücken, Tunneln, Viadukten und Schleusen in Sicht. Manchmal schneller als erwartet. Gleichzeitig muss die Funktion der Netzwerke erhalten bleiben. Aus diesem Grund läuft das Ersatz- und Renovierungsprogramm, zu dem auch das Wehrprojekt gehört. Rijkswaterstaat hat umfangreiche Unterhaltsmaßnahmen an den Wehrkomplexen auf der Maas in Linne, Roermond, Belfeld und Sambeek ausgeschrieben. Die Arbeiten sind zwischen 2023 und Ende 2026 geplant und umfassen den Austausch von Antrieben, die Reparatur des Bodenschutzes, Konservierungsarbeiten und die Reparatur von Betonschäden. Am Wehr in Roermond muss der Kran ausgetauscht werden. Im Januar wurde das Wehr wegen Hochwasser geöffnet. Aufgrund von Beschädigungen konnte es nicht, wie normalerweise üblich, mit dem Kran geschlossen werden. Ein Kranschiff musste vor Ort kommen, um das Wehr zu schließen. Dieser Vorfall unterstreicht die Notwendigkeit größerer Wartungsarbeiten an den Wehren an der Maas. Die Arbeiten an den Wehrkomplexen in Borgharen, Grave und Lith sind noch in Vorbereitung. Bedienung und Steuerung Auch werden momentan Vorbereitungen getroffen, um die Bedienung und Steuerung der Maas-Wehre zu modernisieren. Der Auftrag wurden vergeben an IMPAKT Ingenieurbüro, eine Partnerschaft von Witteveen+Bos, Royal HaskoningDHV und Pilz. Wittig-Gruppe erweitert den Führungskreis Die Duisburger Wittig-Gruppe hat den Führungskreis erweitert und damit die Weichen für die Zukunft gestellt. Mit Wirkung vom 1. Januar 2022 haben Tobias Fritsch und Ibrahim Yigit Handlungsvollmacht erhalten. Tobias Fritsch verantwortet mittlerweile den Bereich Einkauf und Verkauf bei der Wittig GmbH, einem Großhandelsspezialist für Industrie- und Schiffsbedarf, während Ibrahim Yigit für die Meuthen GmbH verantwortlich zeichnet. Die Meuthen GmbH ist spezialisiert als Großhändler für den Arbeitsschutz. Förderaufruf zur Entwicklung von digitale Testfeldern Die Bundesregierung fördert die Entwicklung von digitalen Testfeldern an den Wasserstraßen. Damit will sie, vor dem Hintergrund der Erreichung der Klimaziele, die Binnenschifffahrt stärken. Binnenschifffahrt hat viel Potential. Der Energieverbrauch ist niedrig und es gibt freie Kapazitäten, die gerade im Bereich der Nebenwasserstraßen noch deutlich gestärkt werden können. Digitalisierung soll dieses Potential unterstützen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Binnenschifffahrt erhöhen. Die sogenannte DTW II-Förderrichtlinie sieht als Förderschwerpunkte vor: - Einrichtung physischer und virtueller Testfelder der Binnenschifffahrt und küstennahen Schifffahrt zur Erprobung und Evaluation innovativer Automatisierungslösungen - Funktionsentwicklung und Demonstration von Assistenzsystemen - Digitalisierung und Vernetzung der Landseite mit Bordsystemen - Berücksichtigung und Analyse rechtlicher Aspekte von Automatisierung und Assistenzsystemen Für die geförderten Projekte wird eine Laufzeit bis spätestens zum 31. Dezember 2024. Der BAV (Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen) übernimmt die administrative Abwicklung. Anträge können bis 15. März 2022 gestellt werden. Tobias Fritsch und Ibrahim Yigit. (Foto Wittig)

Binnenvaartkrant