Views
9 months ago

2020-18

8 25 augustus

8 25 augustus 2020 UW VISIE IS ONS STREVEN NAAR PERFECTIE! NIEUWBOUW INLAND - TANKER - RVS 85 X 10,50 Stage V TIME CHARTER BESPREEKBAAR INLAND - TANKER 85 X 9,50 Stage V INRUIL BESPREEKBAAR INLAND - TANKER 110 X 11,45 Stage V INRUIL BESPREEKBAAR INLAND - TANKER 135 X 17,50 Stage V INRUIL BESPREEKBAAR INLAND - VRACHTSCHIP 85 X 10,50 Stage V INRUIL BESPREEKBAAR INLAND - DUWBOOT 19 X 10 Stage V INRUIL BESPREEKBAAR SEA - BUNKER TANKER 95 X 15,50 IMO TIER III LEVERING 2022 SEA - BULK CARRIER 180 X 23 IMO TIER III LEVERING 2022 SEA - CHEMICAL TANKER 100 X 18 IMO TIER III LEVERING 2022 WWW.SHIPVISION.NL Aan- en verkoop Nieuwbouw binnenvaart Nieuwbouw zeevaart Afbouw begeleiding Bemiddeling VOOR POTENTIËLE KLANTEN ZIJN WE OP ZOEK NAAR SCHEPEN VAN 1000 TOT 1500 TON. NERVIER Bouwjaar Afmetingen Tonnage Hoofdmotor : 1995 : 80 x 9.0 x 2.47 : 1063 : Fabr. Cummins, KTA 38M, 1217 Pk, Bj.2006 ADRIANA Bouwjaar Afmetingen Tonnage Hoofdmotor : 1957 : 77 x 8.18 x 2.52 : 1.060 : Mitsubishi, 862 Pk, Bj. 2003 NEARLY NEW INLAND - TANKER 110 X 11,45 BOUWJAAR 2002 - 2005 - 2013 INLAND - TANKER 135 X 11,45 BOUWJAAR 2004 - 2010 INLAND - TANKER 135 X 15,00 BOUWJAAR 2009 - 2010 - 2014 INLAND - TANKER 85 X 9,60 BOUWJAAR 2008 - 2016 - 2018 INLAND - KOPPELVERBAND 183 X 11,45 BOUWJAAR 2002 - 2011 - 2017 INLAND - VRACHTSCHIP 110 X 11,45 BOUWJAAR 2001 - 2007 - 2010 INLAND - VRACHTSCHIP 85 X 10 BOUWJAAR 2003 - 2004 - 2010 SEA - CHEMIE TANKER 156 X 22 BOUWJAAR 2013 SEA - BULK CARRIER 169 X 27 BOUWJAAR 2012 SEA - SLEEPBOOT 38 X 10 BOUWJAAR 2012 +32 475 83 11 73 | info@helloship.eu | +32 495 79 04 56 MONDEO Bouwjaar Afmetingen Tonnage Hoofdmotor : 2006 : 110 x 11.45 x 3.63 : 3.207 : Caterpillar 3512 B, 1700 Pk, Bj 2006 TENNESSEE Bouwjaar Afmetingen Tonnage Hoofdmotor : 1982 : 110 x 9.50 x 3.17 : 2.234 : Mitsubishi, V12, 1414 Pk, Bj. 2015 (CCR2) Merwestraat 4a, 4251 CR Werkendam Telefoonnummer: +31 (0) 183 50 54 33 Jan Ruijtenberg, mobiel: +31 (0) 651 14 53 39 Dolf Cornet, mobiel: +31 (0) 646 92 12 80 E-mail: info@shipvision.nl Volg ons op DUTCH BARGING SERVICES ● WE WORK TOWARDS ZERO UW TROUWE COMPAGNON IN DE TANKVAART QUALITY - SERVICE INNOVATION - SUSTAINABILITY THE POWER TO TURN YOUR WORLD 360° Nanengat 17 • 3356 AA Papendrecht +3178 615 22 66 • info@veth.net WWW.HEATMASTER.NL Wij zijn actief op zoek naar schepen van 1000t tot 4000t om onze vloot te versterken. ALTIJD SCHERPE PRIJZEN BIJ: DUTCH BARGING SERVICES BV Jan Verbergt & Koen Geeraerts TEL.: +31 (0)76 303 05 50 E-MAIL: operations@dbsbv.com Aarzel niet ons te contacteren voor meer informatie. HOFDREEF 30 ● 4881 DR ZUNDERT ● THE NETHERLANDS DOK 138 - Unit 4 . Boterhamvaartweg 2 B-2030 Antwerpen T +32(0)3-2251444 F +32(0)3-2906646 M +32(0)4-78656736 info@femm.be - www.femm.be

9 25 augustus 2020 10 Prozent weniger Umschlag in den Häfen des Nordseekanals aufgrund der Corona-Krise DEUTSCHE SEITE Der Seehafenumschlag im Nordseekanalgebiet - Amsterdam, IJmuiden, Beverwijk und Zaanstad - ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 10,7% auf 48,7 Mio. t zurückgegangen. Der Rückgang lässt sich laut Port of Amsterdam auf die Corona-Krise zurückführen. Auch im Amsterdamer Hafen ging der Umschlag in den ersten sechs Monaten des Jahres zurück. Das Volumen fiel von 45,2 Millionen Tonnen im ersten Halbjahr 2019 auf 39,8 Millionen Tonnen in diesem Jahr (-12 Prozent). Koen Overtoom, CEO von Port of Amsterdam: „Zum ersten Mal seit Jahren ist der Umschlag in unserem Hafen signifikant zurückgegangen. Wir sind jedoch nicht pessimistisch. Unter schwierigen Umständen haben wir in den ersten sechs Monaten gezeigt, wie wichtig der Hafen für die Region und das Land ist. Als strukturrelevante Organisation haben wir die Gesellschaft und die Wirtschaft am Laufen gehalten: Wir haben Schiffsverkehr und Güterumschlag weiter abgewickelt, sodass Distributionszentren Lebensmittel und Pakete weiterhin verteilen konnten. Der Markt für Kraftstoffe (Benzin, Kerosin usw.) zieht jetzt an. Es ist schwer zu sagen, wie die zweite Jahreshälfte aussehen wird. Der Kraftstoffmarkt ist dafür zu volatil und die Auswirkungen des Coronavirus sind ungewiss. Wir gehen davon aus, dass der Volumenrückgang für das gesamte Jahr auf dem Niveau des ersten Halbjahres liegen wird,” sagte Overtoom. (foto: Aerovista Luchtfotografie) Blaue-Welle-Konzept auch in Flandern Corona-Effekt für Binnenschifffahrt begrenzt Nach der Einführung des Blaue-Welle- Konzeptes entlang des Twente-Kanals im Oktober 2019 wird das Konsortium aus Panteia und 4Shipping dieses Konzept auch in Flandern einführen. Das flämische Ministerium für Mobilität und Infrastruktur bezuschusst dieses Project, da es zu den Zielen der flämischen Regierung beiträgt: effizienterer Verkehr, besserer Verkehrsfluss, Zusammenarbeit in der Transportkette und digitale Infrastruktur im gesamten Hafen. Die internationale Implementierung führt laut Panteia dazu, dass Binnenschiffer zur Planung einer internationalen Reise nicht mehr unterschiedlichste Informationsquellen einsetzen müssen. Das Blaue-Welle-Konzept für den Twente Kanal setzt sich zusammen aus einer Charteranwendung, einem strategischen und multimodalen Routenplaner und Internet-Informationen über Wasserstraßen, Wasserstände und Strukturen. Panteia präsentiert die Anwendung als „eine Kombination aus Booking.com und Google Maps, aber dann für die Binnenschifffahrt.” Laut Panteia brauchen Binnenschiffer dank der Blauen-Welle im grenzüberschreitenden Transport „nicht mehr die Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen, um eine internationale Reise zu planen.“ zogen werden zukünftig auch Wartezeiten an den Schleusen und der Einfluss der Gezeiten. Das Marktplatzmodul wird ebenfalls weiter verbessert. Wir erwarten nicht nur einen Zustrom flämischer Fracht, die über die Plattform gehandelt wird, sondern tragen auch zum papierlosen Transport bei, indem wir den Austausch von Transportdokumenten digitalisieren. Die Verlader erhalten mithilfe von Track & Trace aktuelle Einblicke in den Status ihres Transports.“ SUCHEN SIE PERSONAL? WERBUNG IST GERADE JETZT WICHTIG! Laut der Branchenprognose für Transport und Logistik von ABN AMRO ist der erste Schaden durch die Corona-Krise für die Binnenschifffahrt nicht allzu groß. Besonderen Einfluss hatte der Rückgang der deutschen Industrie, insbesondere der Stahlindustrie. Das durchschnittliche Niveau wurde besonders gestützt durch den Transport von Baustoffen. Für später in diesem Jahr erwartet die Bank, dass der Binnenschiffstransport von Baumaterialien aufgrund des Stickstoffproblems zurückfällt. Die Prognose bestätigt, dass die Binnenschifffahrt von der Corona-Krise betroffen ist. Albert Jan Swart, Branchenökonom Industrie, Transport und Logistik bei ABN AMRO erläutert: „Das transportierte Gewicht in Tonnen verringerte sich in den ersten sechs Monaten um etwa 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Tonnage hat bereits zu Jahresbeginn abgenommen, wahrscheinlich hauptsächlich aufgrund des strukturellen Rückgangs des Kohletransports im Zusammenhang mit der Energiewende. Die Containerschifffahrt verringerte sich ab März, da der Containerumschlag in den niederländischen Seehäfen zurückging. Im zweiten Quartal wurden 5,5 Prozent weniger Tonnen transportiert als im Vorjahr. Die Anzahl der Containereinheiten (TEU) ging gegenüber dem Vorjahr um rund 3,5 Prozent zurück. Auch der Transport von Kohle, Erzen und Chemikalien für die deutsche Industrie war erheblich geringer durch die Korona-Pause der deutschen Automobilindustrie von Mitte März bis Mitte Mai. Die Abnahme der transportierten Tonnage ist hauptsächlich durch den Rückgang bei den Trockengütern zu erklären. Im April und Mai gingen Transit und Export von Trockengütern ins Ausland um rund 20 Prozent zurück. Der Rückgang der transportierten Tonnage ist daher vor allem auf die Probleme in der deutschen Industrie zurückzuführen.“ „Die Nutzer der Plattform werden feststellen, dass sie mehr Einsicht bekommen in die flämische Wasserstraßen-Infrastruktur, etwa in Liegeplätze und deren Verfügbarkeit. Darüber hinaus kann man die Ankunftszeit besser einschätzen. In die Prognosen einbe- KÖTTER WERFT GmbH Industriestraße 2, 49733 Haren T: +49 (0)5932 71033 E: info@koetter-werft.de www.koetter-werft.de

Binnenvaartkrant