Views
2 years ago

2016-08

  • Text
  • Binnenvaart
  • April
  • Onze
  • Binnenvaartkrant
  • Schepen
  • Teamco
  • Jaar
  • Shipyard
  • Nieuwe
  • Maritime

De Binnenvaartkrant 16

De Binnenvaartkrant 16 12 april 2016 Ab 2017 mehr Containerkapazität am Mittellandkanal VON SARAH DE PRETER Im Hafenband am Mittellandkanal bündeln seit 2010 sechs Binnenhäfen die Kräfte. Gemeinsam informieren sie Verlader die ihre Güter in den Häfen umschlagen wollen. Die Plattform wird gut genutzt und trägt dazu bei, dass sich der Umschlag am Mittellandkanal positiv entwickelt. RegioPort Weser wird durch Bundesmittel zur Förderung von Umschlagsanlagen des Kombinierten Verkehrs mitfinanziert. Ende 2017 soll der erste Teilabschnitt fertig sein. In der ersten Phase ist nur Binnenschiffsumschlag möglich, später wird auch ein Bahnanschluss geschafft. Die Containerbrücken auf dem neuen Terminal werden 5 high Projektladung Auch im Bückeburger Hafen ist der Binnenschiffsumschlag gewachsen, durch die Erneuerung und Verlängerung der Kaimauer. Alte Lager am Wasser wurden abgerissen und das freigewordene Gelände erfolgreich vermarktet. Jezek: „Dort wo investiert wird, wächst der Umschlag. Das zieht sich durch alle Häfen des Hafenbandes. Zum Beispiel auch in Lübbecke und Preußisch Oldendorf, wo seit einiger Zeit Schwergüter und Projektladung umgeschlagen werden können.“ Mit dem kürzlich vorgelegten Konzept für den neuen Bundesverkehrswegeplan zeigt sich der Sprecher des Hafenbandes zufrieden. Sehr positiv sei die Tatsache, dass die Schleuse Scharnebeck (Elbe-Seitenkanal) in den Vordringlichen Bedarf aufgenommen wurde. Erfreulich auch, dass die Mittel- Weser im BVWP auftauche. Im Moment kann 40% der Mittelweser-Strecke nur im Einbahnverkehr von 110 Meter langen Schiffen befahren werden. Die anfänglichen Pläne der Bundesregierung, um die Mittelweser durch die Rückverlegung von Deichen zu verbreitern, werden vorerst aus Kostengründen nicht realisiert. Ob die Maßnahmen, die der Bund stattdessen umsetzen will, greifen werden, wird die Zukunft zeigen. Jezek: „Wenn es sich für Verlader nicht rentiert, mit 110 Meter-Schiffen auf der Mittelweser zu fahren, werden sie es nicht machen.“ Abfertigung Allerdings befürchten die Teilnehmer des Hafenbandes, dass die Mittel im BVWP für die Wasserstraßen zu knapp bemessen sind. Auch in den Seehäfen müsse das Binnenschiff laut Jezek weiter gefördert werden. Die Abfertigung von Binnenschiffen im Hamburger Hafen sei nicht optimal. ‘Wir würden es begrüßen, wenn die Binnenschifffahrt in den Seehäfen besser wahrgenommen würde.’ Im Hinterland der Seehäfen entdecken zunehmend mehr Verlader die Möglichkeiten des Transportes über die Wasserstraßen. Vor allem Container, Schwergüter und Projektladung werden laut Jezek immer öfter per Binnenschiff transportiert. ‘Die Straßeninfrastruktur in der Region ist sanierungsbedürftig. Wir merken, dass viele Unternehmen nach Alternativen suchen, und so die Binnenschifffahrt entdecken. ’ Das Hafenband am Mittellandkanal beteiligt sich im April an der Maritime Industry Germany. Das Containerterminal in Minden hat die Kapazitätsgrenzen erreicht. (foto RegioPort Weser) Das Hafenband ist eine Zusammenarbeit zwischen den Häfen Minden, Preußisch Oldendorf, Lübbecke, Espelkamp, Hille und Bückeburg. Der Mindener Hafen ist mit einem Jahresumschlag von 600.000 Tonnen und 152.726 TEU der größte regionale Binnenhafen. In den letzten Jahren ist vor allem der Containerumschlag schnell gewachsen. Das Containerterminal hat seine Kapazitätsgrenzen erreicht. „Mehr geht nicht“, sagt Sebastian Jezek, Sprecher des Hafenbandes. „Wir arbeiten auf dem Terminal mit mobilen Geräten und haben keinen Platz mehr.“ RegioPort Weser Wegen der zu kleinen Schleusen in Minden konnten nur Schiffe bis 85 Meter das Terminal erreichen. Deshalb wurden vor Jahren die ersten Pläne entwickelt, um ein neues Terminal direkt am Mittellandkanal zu bauen. Das Projekt cube Container hoch stapeln können. Auch das alte Terminal wird weiterbetrieben. Von Minden aus gibt es regelmäßige Schiffs- und Bahnverbindungen zu den Häfen Hamburg und Bremen, sowie Bahnverbindungen zu den ARA- Häfen. FLEXIBILITÄT NEU DEFINIERT Mit uns behalten Sie die richtige Balance zwischen Flexibilität und Effizienz. Als Werksdienstleister liegt unser Schwerpunkt seit über 60 Jahren auf der Unterstützung von hochspezialisierten Industriedienstleistungen. Wir verstärken Ihr Team auf Projektbasis oder in Einzelüberlassung – ganz nach Ihren Wünschen. Wir machen den Unterschied. Besuchen Sie uns auf der Maritim Industry – Stand 111, im Internet unter www.dbwork.com oder rufen Sie uns an 040 874 08 565. M E S S E HAL FULL SERVICE MESSEN EVENTS MARITIME INDUSTRY GERMANY NIEUW! De nieuwe vakbeurs voor de binnenvaart MESSEZENTRUM BAD SALZUFLEN BEZOEKEN? Meer informatie: www.messe-hal.de/maritime2016-nl | Actiecode: 5160005438

De Binnenvaartkrant 17 12 april 2016 Voor de eigen vloot (mineraal & chemie) zijn wij op zoek naar enthousiaste: (Licht)matrozen In het bezit van een geldig dienstboekje en bezig met binnenvaart gerelateerde opleiding. Aan boord van onze schepen wordt gewerkt TE WEINIG RUIMTE? Om jezelf te ontwikkelen en te ontplooien. onder Luxemburgse arbeidsvoorwaarden zoals een uitstekende vrijetijdsregeling op basis van 25 weken varen en 27 weken vrij per jaar. INTERSTREAM BARGING, ÉÉN VAN DE GROOTSTE BINNENVAARTBEVRACHTERS IN EUROPA MET KANTOREN IN GEERTRUIDENBERG, DUISBURG, MANNHEIM, HAMBURG EN LUXEMBURG, VERVOERT VOOR HAAR OPDRACHTGEVERS IN DE PETROCHEMISCHE INDUSTRIE VLOEIBARE CHEMICALIËN, MINERALE OLIËN, EETBARE OLIËN EN VETTEN OVER DE EUROPESE BINNENWATEREN. MET 250 GOED GETRAINDE EN GEMOTIVEERDE MEDEWERKERS EN EEN GEAVANCEERDE, VOORNAMELIJK DUBBELWANDIGE VLOOT VAN MEER DAN 150 SCHEPEN BEANTWOORDT INTERSTREAM VOLLEDIG AAN DE HOGE STANDAARDEN VAN HAAR OPDRACHT- GEVERS OP HET GEBIED VAN VEILIGHEID, MILIEU EN KWALITEIT. Durf je de verantwoordelijkheid en de uitdaging aan, wil je graag verder groeien, studeren en bovenal een goed salaris? Neem dan telefonisch contact op met Raymon Berkhout (+352 2786 1331). Of mail je brief met CV naar crewing@interstreambarging.lu www.interstreambarging.com www.dewandelgang.nl Aan allen die de binnenvaart een warm hart toedragen Beste Wandelgangers en Wandelgangsters, Er is nooit een gebrek aan historische momenten in “De Wandelgang”. Dat begint meteen op de bijeenkomst van 21 april. Niet alleen is dat de allerlaatste bijeenkomst van “De Wandelgang” bij de Roeivereniging De Maas aan de Veerhaven, u zal daar ook nog worden toegesproken door een zeer prominente politicus. En een kleine maand later, op donderdag 19 mei, wordt opnieuw geschiedenis geschreven. Dan is voor de eerste keer de bijeenkomst van “De Wandelgang” in The Boathouse aan de Kralingse Plas. Dat is de nieuwe locatie voor “De Wandelgang”. Mis deze unieke momenten niet. Dus om te beginnen die ‘meet and greet’ met de prominente politicus in de oude locatie aan de Veerhaven. Die politicus is de Europarlementariër Peter van Dalen. Peter is al regelmatig op de bres gesprongen voor de binnenvaart in het Europees Parlement. Iets dat absoluut navolging verdient. Hij praat u bij over de situatie in Brussel en Straatsburg en uiteraard zal hij met menigeen van u van gedachten willen wisselen over de te volgen tactiek om de binnenvaart nog beter op de Europese kaart te krijgen. In de volgende uitnodiging bespreken wij met u de tactiek hoe we de eerste bijeenkomst in The Boathouse op de kaart zetten. Op de menukaart in dit geval. Denk erom dat als u nog munten over heeft, dat u de munten (per 4 stuks € 2,50) terug kan geven in De Maas. Voel u weer welkom op de bijeenkomst van “De Wandelgang” op donderdag 21 april, voor de allerlaatste maal in Gebouw De Maas aan de Rotterdamse Veerhaven, maar nog steeds: in “De Wandelgang”. (Aanvangstijd is 17.00 uur; er zijn vanaf 18.00 uur gratis parkeermogelijkheden) Uw dagelijks bestuur, Dirk-Jan Bezemer Alexander Wanders Els Oosse Robbert Klaverdijk Twan de Goeij

De Binnenvaartkrant