Views
2 years ago

2014-15

  • Text
  • Juli
  • Onze
  • Schip
  • Binnenvaart
  • Nieuwe
  • Marine
  • Binnenvaartkrant
  • Mart
  • Jaar
  • Schepen

De Binnenvaartkrant 26

De Binnenvaartkrant 26 15 juli 2014 Wij feliciteren Marbia Shipping BvBa van harte met mts Antares. Shipyard v a a r t ! b e h o u d e n e e n

De Binnenvaartkrant 27 15 juli 2014 FoodPROfeel ® Ready4River Mise en place food solutions JOHAN DE WITTE FoodPROfeel ist ein einmaliges 360 Grad Küchensystem für Restaurants und Schiffe. Es braucht 30% weniger Platz und 50% weniger Küchenpersonal, es produziert 70% weniger Abfall, verringert die Betriebskosten um 50% und es muss 50% weniger Luft gefiltert werden. Das Wissensmagazin ‘Galileo’ von Pro- Sieben nennt es die meist futuristische Küche Deutschlands. Im Fernsehprogramm ‘Mein Lokal, Dein Lokal’ bezeichnet man Mise en place als revolutionäres Betriebsmodell für die höhere Gastronomie. Frank Wittig aus Duisburg lädt uns ein ins Restaurant Faktorei, wo uns Stefan Cammann von Mise en place verwöhnt mit einem exklusiven Diner – eine informative Veranstaltung und ein geschmackliches Abenteuer! Zu unserer Überraschung entdecken wir in der Küche von Mise en place keine einzige Pfanne oder Fritteuse. Eine geradlinige Ausstattung wie im Raumschiff, in der neben den Köchen die Geräte die Hauptrolle spielen und herrliche Gerichte gekocht werden. Partner Stefan Cammann schwenkt das Zepter im Restaurant Faktorei und ist Manager von der Mise en place GmbH & Co. KG Food Solutions. Zusammen mit der Wittig GmbH Duisburg, die mehr als 15.000 Artikel für die Binnen-, Rhein- und Seeschifffahrt sowie Industrie liefert, präsentiert er das selbst entwickelte 360 Grad Küchensystem. „Im Restaurant Faktorei haben wir jahrelange Praxiserfahrung mit der ersten Premium Foodline weltweit, die speziell entworfen wurde für Combi-Dämpfer. Wir wenden FoodPROfeel unter anderem an bei der Entwicklung von Nahrungskonzepten, Küchensystematisierung und der Automatisierung von Garprozessen.” “Mittlerweile haben wir die besten Referenzen im gastronomischen Bereich. Wir verwenden erstklassige Zutaten: Ihre Herkunft ist nachvollziehbar, sie enthalten keine künstlichen Farb- oder Konservierungsstoffe. Wir verarbeiten Fisch, Fleisch und Gemüse in allen Kombinationen. Ob es sich um das Essen für eine oder hundert Personen handelt, es bleibt frisch und hat absolute Topqualität!“ FoodPROfeel®Ready4River Auf Passagierschiffen muss sparsam mit Raum, Abfall und Küchenpersonal umgegangen werden. Mit FoodPROfeel®Ready4River kommen alle Zutaten balanciert, mariniert, präpariert und gekühlt an Bord. Mit dieser Rezeptur in Kombination mit Combi-Dämpfern sowie Schnellkühlern hat Cammann zwölf Jahre Erfahrung. Der gelernte Koch und Metzger arbeitete zunächst bei der Entwicklung von Küchenapparaten mit und verliebte sich dann in ein modernisiertes Hafengebäude im Duisburger Innenhafen. Dort setzte er seine Kochmütze wieder auf und eröffnete das Restaurant Faktorei. Mit dem innovativen Konzept Mise en place unterscheidet er sich in der Gastronomie. An Bord oder in der Faktorei legen die Köche eine letzte Hand an bei Speisen, die direkt aus der Kühlung kommen. Die Steaks oder Schnitzel garen und backen nur noch acht Minuten im Combi-Dämpfer – dann sind die Gerichte fertig und können wenn nötig bei hunderten Gästen zugleich serviert werden. Keine Hektik in der Küche oder Wärme von Öfen und Kochgeräten. Am wichtigsten ist aber der volle, breite Geschmack von Mise en place, garniert mit einem ‘Bisschen’ Sensation. Dieses Konzept bietet dem Koch ab und zu eine Pause, um Gäste über die Zubereitung des Gerichtes zu informieren. Schnell und frisch Die meisten Kunden fragen nach einem „schönen Platz am Fenster“ und interessieren sich weniger dafür wie es in der Küche aussieht. Verschiedene Qualitätsmenüs schnell und warm auf den Tisch zu zaubern, ist eine Kunst. In einer Standardküche ist es oft sehr hektisch. Das Einkaufen von Zutaten ist komplex und läuft manchmal falsch. Nahrung, die nicht mehr frisch ist, wird zu teurem Abfall. Man kann mit 30 Gästen und 20 Donau ist jetzt keine Transportalternative: Industrie sieht Handlungsbedarf In Wien haben die Donau-Förderorganisationen Pro Danube International (PDI) und Pro Danube Austria (PDA) gemeinsam mit Industrievertretern eine Petition überreicht an den österreichischen EU- Kommissar für Regionalpolitik Johannes Hahn und die TEN-T-Koordinatorin für den Rhein-Donau-Korridor Karla Peijs. Sie fordern die rasche Umsetzung ihrer langjährigen Forderungen an die internationale Politik. PDI-Präsident Alexandru Capatu und PDA-Präsident Fritz Lehr unterstrichen die Notwendigkeit eines länderübergreifenden Infrastrukturmanagements für die Donau. Auch sollten infrastrukturelle Flaschenhälse und administrative Barrieren beim Schiffstransport beseitigt werden. Der Ausbau einer zeitgemäßen Donauflotte sowie die Weiterentwicklung der Donauhäfen zu Logistikzentren und die Optimierung der EU-Finanzprogramme für die Donauregion gehören zu den weiteren Forderungen der Branche. Nicht zuverlässig Aus Sicht der Industrie ist die Donauschifffahrt heute weit entfernt vom „State of the Art“-Status. Die Energie- und Stahlkonzerne OMV und voestalpine sehen dringenden Handlungsbedarf auf der Infrastrukturseite. Die Donau solle zu einer Logistikachse mit 2,50 Meter durchgängiger Fahrwassertiefe gemacht werden, so ihre Forderung. „Die Binnenschifffahrt erfüllt derzeit nicht unsere Vorstellungen von einer zuverlässigen Transportlogistik“, heißt es auch beim Energie-Unternehmen RWA. „Wir nehmen lieber die geringfügig höheren Kosten der anderen Verkehrsträger in Kauf und schaffen damit die Voraussetzungen für stabile Kundenbeziehungen. Nur wenn die Donau ausfallssicher ist, kann sie als Alternative genutzt werden.“ Positive Bilanz Vertreter aus Politik und Industrie trafen sich Ende Juni in Wien, um über die Zukunft der 2011 implementierten EU- Donauraumstrategie zu diskutieren, für deren Umsetzung bis 2020 ca. 78 Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Die Strategie hat zum Ziel die Menschen im Donauraum bessere Chancen auf Bildung, Beschäftigung und Wohlstand zu ermöglichen, indem bereits vorhandene Strukturen und Ressourcen effizienter genutzt werden. Drei Jahre nach der Implementierung zog Johannes Hahn eine positive Bilanz: In den Bereichen Schifffahrt, Bildung, Energie und Hochwasserschutz seien erfolgreiche Projekte umgesetzt worden. Als Herausforderungen nannte Hahn die Verbesserung der strategischen Steuerung und Projektumsetzung sowie das Engagement aller involvierten Akteure. Köchen in der Küche relativ einfach Restaurant-Sterne verdienen. Gute Köche werden aber Mangelware. 2013 waren bundesweit von hundert Ausbildungsplätzen nur achtzig besetzt, wovon ein Drittel die Ausbildung nach drei Monaten abbrach. Von denjenigen die die Ausbildung komplett absolvierten, stoppte ein Viertel innerhalb von zwei Jahren, so dass nur ein Viertel der Köche übrigbleibt. Dramatisch für das Gewerbe und die Gäste! FoodPROfeel®Ready4River braucht nur die Hälfte an Küchenpersonal. Der Meisterkoch wird ersetzt durch einen Manager, der seine Mitarbeiter instruiert in die Technik und, der es liebt, Gäste zu verwöhnen. Die Brandgefahr in einer Mise en place-Küche ist sehr niedrig und die Apparatur sterilisiert sich selbst automatisch. Stefan Cammann und Frank Wittig helfen Ihnen gerne beim Wechsel Ihres Küchenbetriebes in ein System Mise en place. Informationen über ein Training mit dem Combi-Dämpfer, Schnellkocher und Cook & Chill: www.miseenplace24.de ANZEIGE SCHEEPSSLOPERIJ TREFFERS BV 'für alle Ihre Abwrackschiffe, Abwracktonnage und andere treibende Objekte." +31(0) 23-5325211 +31(0) 6-53187317 Barzahlung E-mail: treffers@hetnet.nl Hendrik Figeeweg 35, 2031 BJ Haarlem • Motoren Lieferbar mit ZKR (förderungfähig) • Austausch Motoren • Überholung Motoren Preisen ZKR 2 Motoren (Mehr Typen auf Anfrage): Basis DAF KMD WS 315.2 315 PS / 242 kW € 15.800,- KMD WS 400.2 400 PS / 295 kW € 16.800,- KMD XF 450.2 450 PS / 335 kW € 20.300,- KMD XF 510.2 510 PS / 375 kW € 21.300,- Basis Scania KMD S14 450.2 450 PS / 335 kW € 20.700,- Basis Mercedes Mercedes V12 702 PS / 525 kW preis auf anfrage Generalüberholung und Lieferung Teilen von: DAF-, Scania-, Liebher-, MAN-, Mercedes-, MTU- und Volvo Motoren. Koning Technisch Bedrijf B.V. Eekhorstweg 20 7942 KC Meppel T. +31 522 461 435 Niederlande F. +31 522 462 060 www.ktbkoning.nl info@ktbkoning.nl

De Binnenvaartkrant