Views
3 years ago

2009-05

  • Text
  • Jaar
  • Schip
  • Binnenvaart
  • Binnenvaartkrant
  • Nieuwe
  • Februari
  • Rotterdam
  • Wensen
  • Behouden
  • Vaart

De Binnenvaartkrant 38

De Binnenvaartkrant 38 24 februari 2009 Schweiz: Gewerbe fordert Errichtung ‘Bundesamt für Schifffahrt’ In Bern fand Ende Januar eine Anhörung statt zum Berichtsentwurf ‘Nationale Schifffahrtspolitik’. Im September letzten Jahres hatte die Schweizerische Vereinigung für Schifffahrt und Hafenwirtschaft (SVS) ihre Anmerkungen zu diesem Bericht bereits dem Bundesamt für Verkehr (BAV) zukommen lassen. Die Vereinigung nutzte die Anhörung, um ihre Anliegen nochmals einzubringen. Die SVS ist bisher nicht zufrieden mit dem Berichtsentwurf, in dem hauptsächlich der Ist-Zustand der schweizerischen Binnenschifffahrt beschrieben wird. „Wir erhoffen uns auch klare Aussagen wohin es in den kommenden Jahren mit der Schifffahrt gehen soll und mit welchen Mitteln diese Ziele erreicht werden sollen.“ Unter anderem fordert die SVS vom Bund ein klares Bekenntnis zur Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) und zur starken Stellung der Schweiz darin. Viele deutsche Partikuliere erhielten vor wenigen Tagen eine Umfrage vom Bundesamt für Güterv e r k e h r ( B A G ) z u d e n Marktverhältnissen in der Partikulierschifffahrt im zweiten Halbjahr 2008. In diese halbjährlich durchgeführte Umfrage zieht das Amt etwa ein Drittel aller deutschen Partikuliere ein. Die Beteiligung ist freiwillig. Daten werden nur zum Zweck der Marktbeobachtung in anonymer Weise verwendet und nicht weitergegeben. Der Datenschutz ist selbstverständlich gewährleistet. Obwohl einige Fragen sich auf das Jahr 2007 beziehen – 2008 wäre zeitgemäßer Die Vereinigung macht sich Sorgen darüber dass die EU-Kommission schrittweise Kompetenzen der ZKR an sich zu ziehen versucht. Darüber hinaus fordert sie die Errichtung eines Bundesamtes für Schifffahrt in der Schweiz. Im Moment lägen die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten für die Schifffahrt beim Bund bei unterschiedlichen Stellen, was eine gesamteinheitliche Sicht und rasche Problemlösungen erschweren würde. Das BAV will den Berichtsentwurf in den kommenden Monaten überarbeiten. Bis zu den Sommerferien soll ein Antrag an den Bundesrat vorliegen. Danach ist das Bundesparlament an der Reihe. Dabei bestimmen die Verkehrskommissionen der beiden Räte ob sie den Bericht abschließend beraten oder ihn dem Plenum vorlegen wollen. So oder so kann man den Bericht entweder zustimmend zur Kenntnis nehmen oder ihn – mit entsprechenden Aufträgen verbunden – an den Absender zurückweisen. BAG: Haben Binnenschiffer eine Nachfolgeregelung? gewesen – hofft Dr. Kurt Schrömgens (BDS/ESO) dass möglichst viele Partikuliere sich an der Umfrage beteiligen werden. Er weist auf zwei interessante Fragen hin über die im Gewerbe wenig Wissen vorhanden ist und die für die Zukunft der deutschen Binnenschifffahrt von großer Bedeutung sind. Dabei handelt es sich zum einen um das Alter des Schiffsführers, zum anderen um die Frage ob der Schiffsführer bereits die Nachfolgerschaft geregelt hat. „Für die Politik und insbesondere die Gewerbepolitik ist das Ergebnis sicherlich von hohem Interesse“, so Schrömgens. Zukunftsschiff fährt quer durch Deutschland Auch in diesem Jahr tourt das MS Jenny der Familie Scheubner als Wissenschaftsschiff durch Deutschland. Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2009 wird die Jenny demnächst umgebaut zum ‘Zukunftsschiff’. Eine Ausstellung an Bord wird zeigen wie sich künftig unser tägliches Leben durch Forschung verändern wird. Wo werden wir in Zukunft wohnen? Wie werden wir uns fortbewegen? Einblicke in die Zukunft – ganz ohne Magie und Hellseherei – erwarten die Besucher. Bis Ende Oktober wird das Zukunftsschiff rund 30 Städte längs der deutschen Wasserstraßen besuchen. Die Reise startet Anfang Juni in Bonn. Ab dann heißt es wieder für Groß und Klein: Ausprobieren, Mitmachen, Mitforschen. Im Jahr 2002 schickte die Universität Bremen die Jenny als ‘Geoschiff’ auf Reisen mit an Bord eine Ausstellung zu geowissenschaftlichen Themen. ‘Wissenschaft im Dialog’ unterstützte das Projekt. Unsere preisen (Einige Beispiele): Scania D 11 € 8.050,- Scania DS 11 € 8.450,- (incl. turbo) Scania DS 14 € 10.850,- (incl. turbo) DAF DKA 1160 € 8.050,- DAF DKS 1160 € 8.425,- (incl. turbo) Mercedes OM 402 € 9.970,- Mercedes OM 442A € 10.755,- (incl. turbo) Volvo TD 100 A € 8.909,- (incl. turbo) Volvo TD 120 A € 9.052,- (incl. turbo) Generalüberholung und Lieferung Teilen von: DAF-, Scania-, Liebher-, MAN-, Mercedes-, MTU- und Volvo Motoren. Koning Technisch Bedrijf B.V. Eekhorstweg 20 7942 KC Meppel T. +31 522 461 435 Niederlande F. +31 522 462 060 www.ktbkoning.nl • Motoren Lieferbar mit ZKR (förderungfähig) • Austausch Motoren • Überholung Motoren info@ktbkoning.nl Im vergangenen Jahr war die Jenny als Mathematikschiff unterwegs. (Foto Wissenschaft in Dialog) Das Konzept einer Ausstellung auf einem Binnenschiff kam bei den Besuchern so gut an dass Wissenschaft im Dialog seit 2003 jedes Jahr ein Ausstellungsschiff realisiert. Inzwischen hat sich die Jenny zum schwimmenden Wissenschaftszentrum etabliert und ist zum Highlight der jeweiligen Wissenschaftsjahre geworden. Am Kirchplatz 1 – 32351 Stemwede-Levern • Transportspezialist für den Mittellandkanal • deutsche/niederländische/belgische Destinationen • GMP B 4.2 zertifiziert • schnelle Abwicklung • ausgezeichneter Service Telefon (+49) 05745 92011-0 Telefax (+49) 05745 92011-20 Mobil (+49) 0170 343 3915 SCHEEPSSLOPERIJ TREFFERS BV 'für alle Ihre Abwrackschiffe, Abwracktonnage und andere treibende Objekte." +31(0) 23-5325211 +31(0) 6-53187317 Barzahlung E-mail: treffers@hetnet.nl Hendrik Figeeweg 35, 2031 BJ Haarlem K I C K E R S Wenn Sie sich einen "Kicker unter Chiffre" wünschen, beachten Sie bitte die zusätzlichen Verwaltungskosten: € 3,65 Name Wieviel Schaltungen? Möchten Sie ein Gesuch, ein Angebot oder eine Mitteilung veröffentlichen? Dann schalten Sie eine Kleinanzeige in der Binnenvaartkrant. "Kickers" sind sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eine exzellente Möglichkeit, die Binnenschifffahrt zu erreichen. Wann erscheint Ihr "Kicker" in der Zeitung? Wenn wir in der geraden Woche vor Freitag 12.00 Uhr Ihr Kicker-Formular erhalten, so steht Ihre Kleinanzeige am darauf folgenden Dienstag (in der ungeraden Woche) in unserer Zeitung. Für drei aufeinanderfolgende “KICKERS” zahlen Sie den folgenden Betrag 1x 9,60 3x 22,25 14,75 32,60 20,20 44,25 24,35 54,90 Straße und Hausnummer Postleitzahl Ort / Land Telefonnummer Email Mehrwertsteuer nr.: Ihre Kicker-Anzeige wird wie einen Kundendienst kostenlos auf unsere Internetsite geschaltet Ich bevollmächtige ‘de Binnenvaartkrant’ die Kosten der obenstehende Kicker-Anzeige automatisch von hierunter stehende Rechnung ab zu schreiben. Bankleitzahl: ________________________________________________________ Bankkontonummer: __________________________________________________ Auf Namen lauten von: ______________________________________________ Bankname: __________________________________________________________ Land + Ort Name Ihrer Bank: _________________________________________ Wie füllen Sie das Kicker-Formular aus? B E N U T Z E N S I E F Ü R J E D E N B U C H S T A B E N U N D S A T Z Z E I C H E N E I N K Ä S T C H E N . Z W I S C H E N D E N W Ö R T E R N E I N K Ä S T C H E N F R E I L A S S E N . 29,50 65,25 34,95 75,85 40,15 87,50 Sie empfangen demnächst eine Rechnung worauf notiert steht wenn der Betrag von Ihrem Bankkonto abgeschrieben wird. Nach Abschreibung hat der Unterzeichner 6 Wochen die Möglichkeit seine Bank Auftrag zu geben den einkassierte Betrag zurück zu buchen. Datum: ___________________ Unterschrift: __________________________ Ihr ausgefülltes Kicker-Formular können Sie an die folgende Adresse schicken: Riomar BV – De Binnenvaartkrant, Postbus 24202, NL-3007 DE Rotterdam, die Niederlande oder faxen an: 0031-104140212

De Binnenvaartkrant 39 24 februari 2009 Arnulf und Ulrich Hader veröffentlichen umfassendes Nachschlagewerk Die Welt der Flusskreuzschifffahrt auf einen Blick Als Projektleiter am Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) in Bremen beschäftigt sich Arnulf Hader seit Jahren mit Marktanalysen und Studien im Bereich der Hochseekreuzschifffahrt. Durch seine Arbeit fiel ihm auf dass es kein Übersichtswerk über die Flusskreuzschifffahrt gab. Mit dem ‘River Cruise Fleet Handbook’ hat er diese Lücke 2004 zum ersten Mal geschlossen. Vor wenigen Wochen erschien in Zusammenarbeit mit Sohn Ulrich bereits die fünfte Auflage dieses umfassenden Werkes. Ulrich Hader schließt im kommenden Monat sein Geographiestudium an der Uni Bremen ab. Damit tritt er in die Fußspuren seines Vaters, der ebenfalls Diplom- Geograph ist. Nebenbei arbeitet Ulrich als studentische Hilfskraft am ISL – und zwar im Büro seines Vaters. Die Arbeit an dem neuen Handbuch haben sich Vater und Sohn aufgeteilt. Während Ulrich Experte für die Flusskreuzschifffahrt in Afrika ist, kümmert sich Arnulf um die Flusskreuzschifffahrtsentwicklungen in der übrigen Welt. ' ' ' ' ?-' ' !6' ' ' ' ' Die Titelseite des neuen Handbuches. Zeitintensive Arbeit „Das ging damit los dass sich mein Vater seit Ewigkeiten mit der Hochseekreuzschifffahrt beschäftigt“, erzählt Ulrich. „Von seinem Beruf aus hat er alle Daten in diesem Bereich gesammelt und zusammengetragen. Dann kamen vereinzelt immer mehr Daten aus der Flusskreuzschifffahrt hinzu. Für diese Branche gab es aber kein einziges Werk, wo alles zusammengetragen ist. Nachdem ich auch am ISL ‘gelandet’ war, fragte mich mein Vater, ob ich mir vorstellen könnte mit ihm ein Werk über die Flusskreuzschifffahrt zu erstellen. Das hieß aber auch, dass wir neben unserer Arbeit etwas mehr Zeit investieren mussten...“ Fast überflüssig zu sagen dass die bevorzugte Urlaubsbeschäftigung der Haders seitdem Flusskreuzschifffahrten sind. Außerdem arbeitete Ulrich 2006 drei Monate in Ägypten, wo er Forschungen anstellte für seine Diplomarbeit über die wirtschaftliche Entwicklung der Ulrich Hader. Nilkreuzschifffahrt. Die Ergebnisse der Diplomarbeit sind in der neuen Auflage des Handbuches verarbeitet worden. Ferner sammelten die Autoren ihre Daten über Internet, Fachzeitungen und -Literatur und selbstverständlich persönliche Kontakte. !"#$%&'()*+",-%"./0'()*+"' ' ' ' ' ' 10+'2.3+"'4"$.5+'6%++7' ()#*899:';

Binnenvaartkrant