Views
3 years ago

2008-24

  • Text
  • Schip
  • Jaar
  • Pompen
  • November
  • Binnenvaart
  • Binnenvaartkrant
  • Nieuwe
  • Meter
  • Schepen
  • Behouden

De Binnenvaartkrant 40

De Binnenvaartkrant 40 18 november 2008 Baubeginn Südschleuse Wusterwitz Standort der zukünftigen Baugrube. (Foto WNA Magdeburg) Im Sommer 2012 soll in Wusterwitz die neue Südschleuse für den Verkehr freigegeben werden. Am 27. Oktober wurde der erste Spatenstich vollzogen. Die 62 Millionen teure Schleuse am Elbe-Havel-Kanal wird im Rahmen der Verkehrsprojekte 17 Deutsche Einheit errichtet. Nach Wusterwitz sind weitere Schleusen in Zerben und Brandenburg geplant. Der Neubau ist erforderlich, da die 78 Jahre alte erste Schleuse in Wusterwitz den Anforderungen der Binnenschifffahrt nicht mehr genügt und das planmäßige Ende der Nutzungsdauer erreicht ist. Die neue Schleuse ist ausgelegt für Großmotorgüterschiffe und Schubverbände mit einer Länge von bis zu 185 Metern und einer Abladetiefe von 2,80 Metern. Die Schleusenkammer wird 12,50 Meter breit, 190 Meter lang und überwindet eine Höhendifferenz von maximal 4,75 Meter. Die für den Bau erforderlichen Materialien sollen größtenteils auf dem Wasserweg transportiert werden. Ingelore Hering zur Präsidentin der WSD Mitte ernannt Mit der Juristin Ingelore Hering (53) steht zum ersten Mal in der Geschichte eine Frau an der Spitze einer Wasser- und Schifffahrtsdirektion (WSD). Am 7. November wurde Frau Hering in Hannover zur Präsidentin der WSD Mitte ernannt. Sie übernimmt als Nachfolgerin von Sönke Meesenburg die Verantwortung für die rund 1.700 Beschäftigten der WSD Mitte und trägt die Verantwortung für die Verwaltung, den Betrieb, die Unterhaltung und den Ausbau des Mittelandkanals und der Weser. Ingelore Hering studierte Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und der Philipps-Universität in Marburg. Nach dem 1. und 2. Staatsexamen war sie in Kassel und Bremen tätig als Rechtsanwältin. Anschließend arbeitete sie beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie. Nachdem sie ab 1987 fünf Jahre lang im Bundesverkehrsministerium tätig war, kehrte sie 2002 zum Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie zurück, wo sie bis September diesen Jahres als Leiterin der Zentralabteilung verantwortlich war. Ingelore Hering freut sich auf ihre neue Tätigkeit als Leiterin der WSD Mitte und wünscht sich die Verwaltung von Mittellandkanal und Weser gemeinsam mit den Mitarbeitern erfolgreich weiterführen zu können. „Mauterhöhung trifft Transportgewerbe hart“ Hessen: weniger Binnenschifffahrt Trotz Gegenstimmen einiger Bundesländer hat der Bundesrat die LKW-Maut-Erhöhung ab dem 1. Januar 2009 beschlossen. Bis kurz vor der Abstimmung hatten Maut- Gegner gehofft dass der Anstieg noch aufgehalten werden könnte. Bundesverkehrsminister Tiefensee schätzt dass durch die Erhöhung im kommenden Jahr eine Milliarde Euro extra für die Verkehrsinfrastruktur zur Verfügung steht. Das Geld soll für den Ausbau von Autobahnen und Bundesstraßen verwendet werden, aber auch Binnenschifffahrt und Schiene würden laut Tiefensee von der Maut profitieren. Möchten Sie ein Gesuch, ein Angebot oder eine Mitteilung veröffentlichen? Dann schalten Sie eine Kleinanzeige in der Binnenvaartkrant. "Kickers" sind sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eine exzellente Möglichkeit, die Binnenschifffahrt zu erreichen. Wann erscheint Ihr "Kicker" in der Zeitung? Wenn wir in der geraden Woche vor Freitag 12.00 Uhr Ihr Kicker-Formular erhalten, so steht Ihre Kleinanzeige am darauf folgenden Dienstag (in der ungeraden Woche) in unserer Zeitung. Wie füllen Sie das Kicker-Formular aus? B E N U T Z E N S I E F Ü R J E D E N B U C H S T A B E N U N D S A T Z Z E I C H E N E I N K Ä S T C H E N . Z W I S C H E N D E N W Ö R T E R N E I N K Ä S T C H E N F R E I L A S S E N . Dagegen spricht der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik (BGL) von einem ‘Existenzvernichtungsprogramm’ für 40.000 Arbeitsplätze. Der Verband reagiert mit fassungsloser Wut auf die Bundesratsentscheidung. BGL-Präsident Hermann Grewer wirft den Ministerpräsidenten der Länder und der Bundesregierung vor das mittelständische Transportlogistikgewerbe kaltschnäuzig an die Wand zu fahren. Schließlich seien davon auch die Verbraucher betroffen die sich auf gestiegene Preise im Supermarkt vorbereiten können. Der BGL will prüfen lassen ob die Mauterhöhung nicht gegen die europäische Wegekostenrichtlinie KICKERS verstößt. „Wenn sich gravierende europarechtliche Verstöße feststellen lassen, werden wir die Gerichte gegen die Mauterhöhung und die Existenzvernichtung im mittelständischen Verkehrsgewerbe anrufen.“ Die niederländische Verlader Organisation EVO nennt die Mauterhöhung unverantwortlich. Nach EVO-Einschätzungen wird sie alleine dem niederländischen Transportgewerbe 70 Millionen Euro kosten. Dadurch bliebe dem Gewerbe, das ohnehin durch die Kreditkrise schwer getroffen sei, kein Geld mehr übrig, um in umweltfreundliche Transportkapazität zu investieren. So die EVO. Für drei aufeinanderfolgende “KICKERS” zahlen Sie den folgenden Betrag 1x 9,25 3x 21,50 14,25 31,50 19,50 42,75 23,50 53,00 28,50 63,00 33,75 73,25 38,75 84,50 Die Gütermenge der hessischen Binnenschifffahrt hat in den ersten acht Monaten des Jahres um annähernd acht Prozent abgenommen. Das geht aus einer Meldung des Landesamtes für Statistik hervor. Vom Januar bis August wurden insgesamt 7,3 Millionen Tonnen Güter ein- oder ausgeladen. Der Versand sank um fast fünf Prozent auf 1,5 Millionen Tonnen, der Empfang nahm um acht Prozent auf 5,8 Millionen Tonnen ab. Unter den wichtigsten Massengütern ging der Umschlag von Steinen und Erden gegenüber Januar bis August 2007 nur geringfügig auf zwei Millionen Tonnen zurück. Der Umschlag von Erdöl, Mineralölerzeugnissen und Gasen sank um etwa drei Prozent auf ebenfalls zwei Millionen Tonnen. Durch einen Anstieg um gut elf Prozent auf 783.000 Tonnen überflügelten chemische Erzeugnisse die festen mineralischen Brennstoffe. Bei der letztgenannten Gütergruppe verringerte sich der Umschlag sogar um fast 46 Prozent auf 709.000 Tonnen. Wenn Sie sich einen "Kicker unter Chiffre" wünschen, beachten Sie bitte die zusätzlichen Verwaltungskosten: € 3,50 Name Wieviel Schaltungen? Straße und Hausnummer Telefonnummer Postleitzahl Email Ort / Land Mehrwertsteuer nr.: Ihre Kicker-Anzeige wird wie einen Kundendienst kostenlos auf unsere Internetsite geschaltet Ich bevollmächtige ‘de Binnenvaartkrant’ die Kosten der obenstehende Kicker-Anzeige automatisch von hierunter stehende Rechnung ab zu schreiben. Bankleitzahl: ________________________________________________________ Bankkontonummer: __________________________________________________ Auf Namen lauten von: ______________________________________________ Bankname: __________________________________________________________ Land + Ort Name Ihrer Bank: _________________________________________ Sie empfangen demnächst eine Rechnung worauf notiert steht wenn der Betrag von Ihrem Bankkonto abgeschrieben wird. Nach Abschreibung hat der Unterzeichner 6 Wochen die Möglichkeit seine Bank Auftrag zu geben den einkassierte Betrag zurück zu buchen. Datum: ___________________ Unterschrift: __________________________ Ihr ausgefülltes Kicker-Formular können Sie an die folgende Adresse schicken: Riomar BV – De Binnenvaartkrant, Postbus 24202, NL-3007 DE Rotterdam, die Niederlande oder faxen an: 0031-104140212

De Binnenvaartkrant 41 18 november 2008 Verstärkung auf der Donau Mit der Kelheim sind jetzt sieben Binnenschiffe für den BLG- Geschäftsbereich Automobile im Einsatz. Fünf Schiffe verkehren auf dem Rhein und zwei auf der Donau zwischen dem Autoterminal Kelheim und dem ungarischen Csepel bei Budapest. Die Kelheim (ex-Michaela) wurde bei der niederländischen Schiffswerft Niessen umgebaut. Aus dem Binnenfrachtschiff entstand ein 110 Meter langer Autocarrier, der auf drei Decks 260 Pkw transportieren kann. Eine Besonderheit des Umbaus ist die Rampe am Bug des Schiffes. Damit ist die Kelheim unabhängig von der Ausstattung der Häfen. (Foto BLG Logistics) Seit dem 10. November verstärkt das MS Kelheim die Autotransporte von BLG Logistics auf der Donau. Taufpatin Susanne Franz, Marketingleiterin der Suzuki International Europe, wünschte dem Schiff „allzeit gute Fahrt und stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“. Kali + Salz drosselt Produktion Der Düngemittelkonzern Kali + Salz drosselt im vierten Quartal diesen Jahres die Produktion von Kalidüngemitteln. Damit reagiert das Unternehmen auf die Verunsicherung in der Landwirtschaft. Durch die stark zurücklaufenden Getreidepreise hat die Nachfrage der Landwirtschaft nach Düngemitteln abgenommen, wie K+S In Memoriam: Helmut Kühnle Schon vor ihrer Taufe war die Kelheim ausgelastet. Von der niederländischen Werft ging die erste Reise rheinaufwärts nach Köln, um Ford-Fahrzeuge zu laden. Mit denen ging es über den Main, den Main-Donau-Kanal und die Donau nach Csepel. Dort wurden Suzuki geladen und nach Kelheim verschifft. Jetzt pendelt das Schiff regelmäßig zwischen Kelheim und Csepel. mitteilt. Auf allen deutschen Kalistandorten in Hessen, Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt sollen daher im letzten Quartal des Jahres insgesamt rund 400.000 Tonnen Kaliumchlorid weniger produziert werden. Dagegen wird die Produktion von Spezial- und Industrieprodukten aufrechterhalten. Im Alter von 78 Jahren ist am 20. Oktober in Mannheim Helmut Kühnle gestorben. Kühnle war langjähriger Vorsitzender und Ehrenvorsitzender des Mannheimer Schifffahrtvereins (MSV). Obwohl er seit einigen Jahren gegen eine schwere Krankheit kämpfte, war Kühnle im September noch mit einer Delegation nach Rotterdam gereist um dort im Hafen die Mannheimweg feierlich zu eröffnen. Mit Helmut Kühnle verliert die Binnenschifffahrt einen Freund und Förderer. Er war mit 18 in die Reederei seines Vaters eingestiegen, arbeitete als technischer Leiter der hauseigenen Bergungsfirma und wurde schließlich Teilhaber der Rhein-Neckar-Reederei. Darüber hinaus hatte er viele ehrenamtliche Funktionen inne. Als Ausrichter und Initiator des traditionellen Mannheimer Schifffahrtsbanketts hielt Kühnle die Erinnerung an die Mannheimer Schifffahrtsakte von 1868 wach. Auch für die Gründung des Instituts für BinnenschifffahrtsrechtanderUniversitätMannheim und für das Mannheimer Museumsschiff machte er sich stark. Er war Ehrenmitglied der Gesellschaft für Binnenschifffahrtsrecht und des Vereins für europäische Binnenschifffahrt und Wasserstraßen (VBW). Für seine Leistungen zur Förderung der Binnenschifffahrt und sein Engagement als aktiver Bürger erhielt Kühnle zahlreiche staatliche Ehrungen. Dazu zählen die Rheinschifffahrtsplakette, die Bürgermedaille der Stadt Mannheim, die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Taufpatin Susanne Franz, Marketingleiterin der Suzuki International Europe „Österreich sollte Schifffahrt und Häfen fördern“ Bei einer Tagung über den kombinierten Verkehr in Wien hat die österreichische Gesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (GVS) eine stärkere Einbindung von Schiene und Binnenschifffahrt in Transportketten gefordert. Präsident Richard Schenz nannte den Kombiverkehr einen multimodalen Wachstumsmotor für Österreich. JA! Füllen Sie den Abo-Coupon aus und senden Sie ihn ohne Briefmarke an: De Binnenvaartkrant Antwortnr. 70133 NL-3070 VB Rotterdam (Niederlande) oder faxen an: 0031 - 104140212 Ein Abonnement auf “De Binnenvaartkrant” kostet für Deutschland 63,- (einschl. 6% VAT) jährlich , für Belgien EUR 21,95 (einschl. 6% VAT) jährlich. Ihr Abonnement Soll 2 Monaten vorher schriftlich gekündigt werden. Europaweit sei Österreich Spitzenreiter in diesem Bereich. Dazu habe das Innovationsförderprogramm Kombinierter Güterverkehr (IKV) des Bundesverkehrsministeriums wesentlich beigetragen. Nun sollte laut Schenz ein Netz neuer Kombiterminals entstehen. Damit auch die Binnenschifffahrt stärker eingebunden werden kann, sollte die Leistungsfähigkeit der Donau gesteigert werden. In diesem Zusammenhang regte Schenz auch neue Untersuchungen über den Bau eines Kraftwerks an der Donau an. Regierungsprogramm Im Moment erarbeiten die österreichische SP und die ÖVP ihr gemeinsames Regierungsprogramm. In diesem Rahmen rief auch Gottfried Kneifel, Aufsichtsratsvorsitzender der Ennshafen und ÖVP- Bundesrat, die Regierungsparteien auf die Interessen der Schifffahrt und Häfen zu berücksichtigen. Kneifel fordert dass der Nationale Aktionsplan Donauschifffahrt (NAP) finanziell ausreichend ausgestattet wird. Zur weiteren positiven Entwicklung der Binnenschifffahrt in Österreich seien wichtige Infrastrukturinvestitionen nötig. Auf dem Wunschzettel der österreichischen Binnenschifffahrt stehen die Beseitigung nautischer Engpässe und eine moderne Wasserstraßenerhaltung. Kneifel fordert auch gemeinsame Anstrengungen mit Deutschland, zum Ausbau der Donau zwischen Straubing und Vilshofen. Die österreichischen Häfen seien weiter auszubauen mit Kaimauern, Gleisanlagen und Lagerflächen. Auch sollte der Staat Anreize schaffen für Kooperationen mit osteuropäischen Donauhäfen und innovative Schiffsprojekte wie Containerlinien und RoRo-Liniendienste fördern. Ich möchte, dass die Binnenvaartkrant auch weiterhin für mich schreibt! Daher abonniere ich die Zeitung bis auf Widerruf für wenigstens ein Jahr. Versandadresse: (Eventuell) Betriebsname: (z.H.v.) Name: Straße und Hausnummer: Postleitzahl und Ort: Land: Telefonnr: Email: Mehrwertsteuernr: Fakturadresse dasselbe wie Versandadresse Fakturadresse anders, nämlich: (Eventuell) Betriebsname: (z.H.v.) Name: Straße und Hausnummer: Postleitzahl und Ort: Land: Telefonnr: Email: Mehrwertsteuernr: Ich bevollmächtige ‘de Binnenvaartkrant’ die Kosten des Abonnementes automatisch von hierunter stehende Rechnung ab zu schreiben. Bankleitzahl: _________________________________________________________ Bankkontonummer: ___________________________________________________ Auf Namen lauten von: ________________________________________________ Bankname: ____________________________________________________________ Land + Ort Name Ihrer Bank: ___________________________________________ Sie empfangen demnächst eine Rechnung worauf notiert steht wenn der Betrag von Ihrem Bankkonto abgeschrieben wird. Nach Abschreibung hat der Unterzeichner 6 Wochen die Möglichkeit seine Bank Auftrag zu geben den einkassierte Betrag zurück zu buchen. Datum: Unterschrift:

Binnenvaartkrant