Views
3 years ago

2008-08

  • Text
  • Jaar
  • Pompen
  • April
  • Schepen
  • Schip
  • Binnenvaartkrant
  • Nieuwe
  • Onze
  • Binnenvaart
  • Twee

De Binnenvaartkrant 38 8

De Binnenvaartkrant 38 8 april 2008 Renaturierung Neckarufer gestartet VON SARAH DE PRETER In den nächsten Jahren wird das Neckarufer ökologisch aufgewertet. Der Startschuss fiel Ende März in Ludwigsburg-Hoheneck. Dort werden 500 Meter Uferbereich naturnah umgestaltet. Beim ersten Baggerbiss war die parlamentarische Staatssekretärin Karin Roth mit dabei. „Vor fünfzig Jahren hat man noch gedacht ein betonierter Flussufer wäre für die Ewigkeit“, berichtet Walter Braun, Leiter des Wasserund Schifffahrtsamtes (WSA) Stuttgart. „Inzwischen sind diese Befestigungen so kaputt, dass wir dringend einschreiten müssen, um Älter als gedacht Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg hat seinen frisch renovierten ‘Einbaum’ dem Publikum vorgestellt. Die Duisburger haben den größten Einbaum in ganz Europa. Dabei handelt es sich um einen Schiffstypen den die Menschen seit der Mittelsteinzeit (8.000 bis 4.000 vor Christus) und noch weit bis ins Mittelalter gebaut haben, indem sie einen Baumstamm aushöhlten. Wozu die Fahrzeuge benutzt wurden, ist bis heute ein Rätsel geblieben. Für Kriegszwecke waren sie definitiv nicht wendig genug. Möglicherweise dienten sie als Transportmittel oder wurden sie beim Fischfang eingesetzt. Mit Sicherheit weiß man das aber nicht. Der Duisburger Einbaum, gut 15 Meter lang, wurde 1950 aus der Lippe geborgen und kam 1982 als Dauerleihgabe ins Museum der Deutschen Binnenschifffahrt. Restaurator Christoph Winkler hat ihn sorgfältig gereinigt und restauriert. (Foto Museum der Deutschen Binnenschifffahrt) Er befestigte lose Teile mit einem Spezialkleber neu und trug ein Acrylharz in mehreren Schichten auf, das auch Schwankungen in Temperatur und Luftfeuchtigkeit widersteht. Um welchen Schatz es sich bei dem Exponat handelt, zeigte sich erst vor kurzer Zeit. Eine Untersuchung, bei der man die Jahresringe des den Neckar für die Schifffahrt an dieser Stelle zu sichern.“ Statt Beton sollen künftig Steinschüttungen, verschiedene Gehölze und standortgerechte Baumarten das Ufer sichern. Es werden Flachwasserzonen, Still- und Laichgewässer für Fische angelegt. Der naturnahe Umbau des Hohenecker Neckarufers ist Teil des sogenannten ‘Grünzugs Neckartal’, eines Projekts mit 60 Vorhaben, das den ganzen mittleren Neckar ökologisch aufwerten will. Das Bundesverkehrsministerium trägt einen Teil der Kosten. Das Projekt Ludwigsburg- Hoheneck hat laut Karin Roth ‘Modellcharakter’, den dort arbeiten Kommune, Wasser- und Schifffahrtverwaltung sowie die örtliche Wirtschaft zusammen. „Wir erhoffen uns Vorschläge von anderen Städten und Gemeinden“, so die Staatssekretärin. In den kommenden Jahren will der Bund etwa 640 Millionen Euro in die Modernisierung des Neckars investieren, einschließlich der Verlängerung der Schleusen auf 135 Meter. Über den Neckar werden heute rund neun Millionen Tonnen pro Jahr transportiert. Bis 2015 sollen es 13 Millionen sein. Holzes mit historischen Daten vergleicht, brachte ein überraschendes Ergebnis: Das Boot wurde bereits vor 2400 Jahren gebaut und somit viel früher als gedacht. Die Experten hatten bisher angenommen das Boot stamme aus dem 11. oder 12. Jahrhundert. Jubiläum In diesem Jahr ist es genau 50 Jahre her dass der ausgebaute Neckarabschnitt Marbach-Stuttgart fertiggestellt wurde. Am 31. März 1958 erreichte das erste Güterschiff mit 1300 Tonnen den Stuttgarter Hafen. Bereits 22 Jahre vorher hatte mit der Errichtung der ersten Staustufen zwischen Mannheim und Heilbronn die Großschifffahrt auf der Neckar begonnen. Der weitere Ausbau war bereits in Planung, Havenfest In der Hoffnung auf besseres Wetter feiert der Stuttgarter Hafen seinen runden Geburtstag erst ein paar Monate nach dem offiziellen Termin. Am 19. und 20. Juli lädt die Hafen Stuttgart GmbH zu einem Hafenfest ein. Dabei können die Besucher einmal hinter die Kulissen eines modernen Hafens blicken. Darüber hinaus gibt es ein KICKERS wurde jedoch durch den Krieg eingestellt. Gut sieben Jahre nach Kriegsende setzten die Planer ihre Arbeit wieder fort. Mit der feierlichen Einweihung des Hafens Stuttgart im Jahr 1958 wurde auch die mittlere Neckarstrecke eröffnet. Zehn Jahre später wurde schließlich auch der letzte Abschnitt fertiggestellt. umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit Hafenrundfahrten und vielen andere Attraktionen. Am Kai B im Hafenbecken 1 wird eine Flaniermeile mit Gastronomie eingerichtet. Über die Geschichte der Neckarschifffahrt wurde in der Stadteilbücherei Untertürkheim eine Sonderausstellung eingerichtet. Sie ist frei zugänglich. Möchten Sie ein Gesuch, ein Angebot oder eine Mitteilung veröffentlichen? Dann schalten Sie eine Kleinanzeige in der Binnenvaartkrant. "Kickers" sind sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eine exzellente Möglichkeit, die Binnenschifffahrt zu erreichen. Wann erscheint Ihr "Kicker" in der Zeitung? Wenn wir in der geraden Woche vor Freitag 12.00 Uhr Ihr Kicker-Formular erhalten, so steht Ihre Kleinanzeige am darauf folgenden Dienstag (in der ungeraden Woche) in unserer Zeitung. Wie füllen Sie das Kicker-Formular aus? B E N U T Z E N S I E F Ü R J E D E N B U C H S T A B E N U N D S A T Z Z E I C H E N E I N K Ä S T C H E N . Z W I S C H E N D E N W Ö R T E R N E I N K Ä S T C H E N F R E I L A S S E N . Für drei aufeinanderfolgende “KICKERS” zahlen Sie den folgenden Betrag 1x 3x 9,25 21,50 14,25 31,50 19,50 42,75 De Binnenvaartkrant 39 8 april 2008 Trotz 100 Millionen Mehrkosten Grünes Licht für neues Hebewerk VON SARAH DE PRETER Bundesverkehrsminister Tiefensee hält trotz hoher Mehrkosten am Bau eines neuen Schiffshebewerks in Niederfinow fest. Dazu stellt der Bund 285 Millionen Euro zur Verfügung und somit 100 Millionen mehr als ursprünglich geplant. Weil er drohte viel zu teuer zu werden, stand der neue Fahrstuhl für die Binnenschifffahrt an der Havel- Oder-Wasserstraße einige Zeit auf der Kippe. In den letzten Wochen wurde befürchtet, dass das neue Hebewerk wegen der stark angestiegenen Stahlpreise nicht gebaut werden könnte. Die Landesfraktion der CDU in Brandenburg hatte Tiefensee aufgefordert das Startsignal für den Neubau zu geben. Die Anlage sei unverzichtbar und eines der wichtigsten Bauprojekte für die Binnenschifffahrt in Ostdeutschland, erklärte der Verkehrsexperte der Fraktion. Der Bund ist nun bereit, die Mehrkosten für das Projekt zu zahlen. 285 Millionen Euro werden investiert, statt die anfangs angedachten 180 Millionen Euro. Das Die Containerbinnenschifffahrt in Berlin-Brandenburg geht gegen Null, obwohl die Region im Hinterland gleich zweier Seehäfen (Hamburg und Stettin) liegt. Das wird sich laut Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) Berlin ändern, wenn die Havel-Oder-Wasserstraße ausgebaut ist. So könnten jährlich bis zu 300.000 Tonnen Altpapiertransport zwischen Berlin und Schwedt auf die Wasserstraße verlagert werden, Das neue Hebewerk wird unmittelbar nördlich des alten Fahrstuhls gebaut. In einem neuen Informationszentrum will die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes über den Bau und Zweck der Anlage informieren. Hebewerk ist nicht das einzige große Bauwerk, das sich im Nachhinein als viel teuerer herausstellt als ursprünglich geplant. In Bayern ist der Transrapid an den Mehrkosten gescheitert. „Je weiter sich der Verdopplung der Verkehre wenn die Brückendurchfahrtshöhe einen Containertransport in zwei Lagen gestatte. Versuche die Container in einer Lage zu transportieren scheiterten an mangelhafter Wirtschaftlichkeit. Der Durchgangsverkehr auf der Havel-Oder-Wasserstraße leidet unter den Nutzungseinschränkungen bei der Wassertiefe und der Brückendurchfahrtshöhe. Dadurch stagniert das jährliche Güteraufkommen auf der Strecke Berlin- Stettin seit einigen Jahren bei 2,2 Millionen Tonnen. Etwa die Hälfte dieser Transporte sind Steinkohle für die Heizkraftwerke im Großraum Berlin, rund 600.000 Tonnen sind Schrott und Stahlerzeugnisse für die Brandenburger Stahlindustrie. Durch den Neubau des Hebewerkes in Niederfinow wird bis zum Jahr 2015 ein Anstieg des Ladungsaufkommens auf 4,4 Millionen Tonnen pro Jahr erwartet. Baubeginn von der Planung entfernt, umso höher werden die tatsächlichen Baukosten“, kommentierte Tiefensee die Preissteigerung beim Hebewerk. „Ich denke dass wir mit diesem Budget im guten Rahmen liegen.“ Das neue Hebewerk ersetzt die alte denkmalgeschützte Anlage von 1934, der Experten nur noch eine Restnutzungsdauer bis 2025 prognostizieren. Wegen der beschränkten Abmessungen des Troges stellt das Hebewerk einen Engpass für die Binnenschifffahrt zwischen Berlin und Stettin dar. Wartungsarbeiten sind die Ursache, dass es jährlich sechs bis zwölf Wochen außer Betrieb ist. Nach Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Eberswalde passierten im letzten Jahr 4.688 Güterschiffe den Fahrstuhl. Mit jährlich 150.000 Besuchern ist das Hebewerk außerdem eine der größten Brandenburger Touristenattraktionen. Neue Dimensionen Durch den Neubau werden künftig auch 115 Meter lange und 11,45 Meter breite Fahrzeuge sowie Schubverbände den Höhenunterschied von 38 Metern überwinden können. Dabei erhöht sich die Abladetiefe der Schiffe von 1,90 auf 2,20 Meter. Zeitgleich mit dem Neubau werden die Brücken angehoben, so dass zwischen Berlin und Stettin zweilagiger Containertransport möglich wird. Wie Verkehrsminister Tiefensee angab, soll die Anlage 2013 in Betrieb gehen. Einen genauen Termin für die Grundsteinlegung gibt es allerdings noch nicht. Tiefensee sprach nur von ‘hoffentlich bald’. Nach der Fertigstellung des neuen Hebewerkes soll die alte Anlage so lange in Betrieb bleiben, bis der neue Fahrstuhl störungsfrei funktioniert. Nach der Enttäuschung über den vor kurzem präsentierten Entwurf des Masterplans Güterlogistik gibt es für den Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB) wieder einen Grund, sich zu freuen. BDB-Präsident Dr. Gunther Jaegers nennt den Neubau ein positives Signal für die Stärkung der Binnenschifffahrt. „Wir hoffen, dass die Bundesregierung die Investitionen in die Wasserstraßen nun konsequent vorantreibt, um die freien Kapazitäten der Binnenschifffahrt zu nutzen.“ Brandenburgs Verkehrsminister Reinhold Dellmann (SPD) sprach von einem ‘guten Tag’ für den Aufbau Ost. Auch der brandenburgische CDU-Verkehrsexperte Wilfried Schrey äußerte sich positiv. Kritik gab es seitens der Grünen. Die Brandenburger Grünen-Bundestagsabgeordnete Cornelia Behm nennt die gestiegenen Baukosten ‘hochdramatisch’. Mit dem Geld, so Behm, hätte man besser das alte Hebewerk modernisiert. JA! Füllen Sie den Abo-Coupon aus und senden Sie ihn ohne Briefmarke an: De Binnenvaartkrant Antwortnr. 70133 NL-3070 VB Rotterdam (Niederlande) oder faxen an: 0031 - 104140212 Ein Abonnement auf “De Binnenvaartkrant” kostet für Deutschland 63,- (einschl. 6% VAT) jährlich , für Belgien EUR 21,95 (einschl. 6% VAT) jährlich. Ihr Abonnement Soll 2 Monaten vorher schriftlich gekündigt werden. Ich möchte, dass die Binnenvaartkrant auch weiterhin für mich schreibt! Daher abonniere ich die Zeitung bis auf Widerruf für wenigstens ein Jahr. Versandadresse: (Eventuell) Betriebsname: (z.H.v.) Name: Straße und Hausnummer: Postleitzahl und Ort: Land: Telefonnr: Email: Mehrwertsteuernr: Fakturadresse dasselbe wie Versandadresse Fakturadresse anders, nämlich: (Eventuell) Betriebsname: (z.H.v.) Name: Straße und Hausnummer: Postleitzahl und Ort: Land: Telefonnr: Email: Mehrwertsteuernr: Ich bevollmächtige ‘de Binnenvaartkrant’ die Kosten des Abonnementes automatisch von hierunter stehende Rechnung ab zu schreiben. Bankleitzahl: _________________________________________________________ Bankkontonummer: ___________________________________________________ Auf Namen lauten von: ________________________________________________ Bankname: ____________________________________________________________ Land + Ort Name Ihrer Bank: ___________________________________________ Sie empfangen demnächst eine Rechnung worauf notiert steht wenn der Betrag von Ihrem Bankkonto abgeschrieben wird. Nach Abschreibung hat der Unterzeichner 6 Wochen die Möglichkeit seine Bank Auftrag zu geben den einkassierte Betrag zurück zu buchen. Datum: Unterschrift: 23,50 53,00 28,50 63,00 33,75 73,25 38,75 84,50 Wenn Sie sich einen "Kicker unter Chiffre" wünschen, beachten Sie bitte die zusätzlichen Verwaltungskosten: Name Wieviel Schaltungen? Straße und Hausnummer Telefonnummer Postleitzahl Email Ort / Land Mehrwertsteuer nr.: Ihre Kicker-Anzeige wird wie einen Kundendienst kostenlos auf unsere Internetsite geschaltet Ich bevollmächtige ‘de Binnenvaartkrant’ die Kosten der obenstehende Kicker- Anzeige automatisch von hierunter stehende Rechnung ab zu schreiben. Bankleitzahl: ______________________________________________________________ Bankkontonummer: ________________________________________________________ Auf Namen lauten von: _____________________________________________________ Bankname: ________________________________________________________________ Land + Ort Name Ihrer Bank: _______________________________________________ Sie empfangen demnächst eine Rechnung worauf notiert steht wenn der Betrag von Ihrem Bankkonto abgeschrieben wird. Nach Abschreibung hat der Unterzeichner 6 Wochen die Möglichkeit seine Bank Auftrag zu geben den einkassierte Betrag zurück zu buchen. Datum: ___________________ Unterschrift: _____________________________ Ihr ausgefülltes Kicker-Formular können Sie an die folgende Adresse schicken: Riomar BV – De Binnenvaartkrant, Postbus 24202, NL-3007 DE Rotterdam, die Niederlande oder faxen an: 0031-104140212 Kasko Eiltank 7 fertiggestellt Groningen Shipyard voll am Arbeiten Die Groningen Shipyard im niederländischen Waterhuizen hat derzeit volle Auftragsbücher. Nach Problemen mit der vormaligen Betriebsleiterin Diette Doesburg wird am Winschoterdiep wieder voll gearbeitet. Etwa ein Jahr nach dem Neustart hat die Schiffswerft Aufträge bis 2010. Am Karfreitag wurde die dritte Baunummer, das Kasko des Eiltank 7, fertiggestellt. Groningen Shipyard ist das frühere Maas Waterhuizen. Unter der Leitung von Günter Schmidt, Daniël Gausch und Christian Hochbein floriert die Werft wie nie zuvor. Schmidt will nicht zu viele Worte über die Vergangenheit sagen. „Frau Maas hat nichts mehr mit dieser Werft zu tun. Sie darf das Gelände sogar nicht mehr betreten.“ Diette Doesburg, die Schwiegermutter in spe von Schmidt, fragte ihn vor einiger Zeit, das Werftgelände zu übernehmen. Schmidt, derzeit Produktionsleiter in der Industrie, hat diese Herausforderung angenommen. Zukunft Dabei gründete er ein neues Unternehmen auf dem Werftgelände, wobei es für die Schwiegermutter keine Rolle mehr gab. Die Beziehungen zwischen den beiden sind mittlerweile kräftig getrübt, sie trafen sich bereits mehrmals vor Gericht. Heute teilt Schmidt die Direktion der Groningen Shipyard mit Hochbein und Gausch. Mit diesen beiden holte die Werft viel Wissen über Schiffsbau in den Betrieb, denn Hochbein und Gausch haben beide viel Erfahrung mit Kaskobau in China und Polen. Statt über die Vergangenheit, redet Schmidt jedoch lieber über die Zukunft. Gemeinsam mit seinen Partnern hat er der Werft einen kräftigen Impuls gegeben. Mit noch elf zu bauenden Binnenschiffen und zwei Seeschiffen sind die Bücher bis 2010 gut gefüllt. Dabei liefert die Werft nicht nur das Kasko, sondern sie koordiniert auch den Fertigbau. Wie auch die Direktion stammen die meisten Auftraggeber aus Deutschland, was nicht heißen soll dass sich die Groningen Shipyard als eine deutsche Schiffswerft auf niederländischem Grundgebiet sieht. „Die Direktion ist zwar Deutsch, aber das Personal ist Niederländisch“, so die Geschäftsführer. „Darüber hinaus haben wir inzwischen auch Kunden aus Holland.“ In Anwesenheit von dutzenden Gästen lief am Karfreitag das Kasko der Eiltank 7 vom Stapel. Die Eiltank 7 (68 Meter lang und 9,60 Meter breit) ist abgemessen auf die deutschen Kanäle. Die Schiffstaufe erfolgt nach dem Fertigbau in Duisburg. Die Zusammenarbeit mit dem Schiffsinhaber, Reederei Jaegers, verlief laut Gausch ausgezeichnet. Die Eiltank war bereits das dritte Projekt der Groningen Shipyard. Zuvor war dort auch das MTS Christina von John und Linda van Maren gebaut worden. Van Maren äußerte sich vor kurzem in dieser Zeitung positiv über die Schiffswerft. „Prima Arbeit! Bei der Groningen Schiffswerft hat man alle unsere Wünsche erfüllt und immer sehr gut mit uns mitgedacht.“ Nordschleuse Jochenstein defekt Nach einem Schiffsunfall ist die Nordschleuse des Stauwerks Jochenstein auf der Donau für mehrere Wochen außer Betrieb. Schiffe können momentan nur die Südschleuse benutzen und müssen dabei mit Verzögerungen rechnen. Am 19. März war ein Fahrgastschiff mit der Nordschleuse zusammengekracht. Dabei wurden eine Kranbrücke und eine Gleichlaufwelle am Oberhaupt der Schleuse beschädigt. Während der Havarie befanden sich an Bord des Schiffes 83 Passagiere und 72 Besatzungsmitglieder. Das Schiff war unterwegs von Passau nach Österreich.

De Binnenvaartkrant 40 8 april 2008 De Binnenvaartkrant 41 8 april 2008 Type C-tanker Hornhafen prima geschikt voor Noord-Duitse kanalen Sluisweg 13-16 . Postbus 83 . 8530 AB Lemmer Tel: 0514 56 85 50 . Email: info@bijlsma.com Wir wünschen L.W. de Leeuw B.V. mit dem Tankschiff "Hornhafen" allzeit gute Fahrt! TPA Tankpartner Befrachtungsges. mbH Pringnitzer Weg 1 Tel.: +49(0)4191/4085 D-24568 Kaltenkirchen Fax: +49(0)4191/4192 Biesboschhaven Zuid 10-11 - 4251 NM Werkendam Tel: 0183 50 52 30 . Email: info@veka-group.nl . Website: www.veka-group.nl WERKENDAM TEL.: 0183-505475 / 0653-403481 Wij wensen L.W. de Leeuw BV veel succes met het mts Hornhafen Het schip is afgebouwd bij Bijlsma Shipyard in Lemmer. Veka Shipbuilding BV Levering complete schip BIJLSMA shipyard BV Complete afbouw Scheepvaartonderneming L.W. de Leeuw B.V. DOOR JAN HOEK Scheepvaartonderneming L.W. de Leeuw uit Nijmegen kocht bij VeKa turnkey een dubbelwandige type C-tanker van 86 x 9,60 meter. Het 1547 ton (bij 3 meter) metende schip werd door De Leeuw in samenwerking met VeKa afgebouwd op de werf in Lemmer en custom build doorverkocht aan Wilfried Wilde uit Hamburg. Met een kruiplijn van 4,50 meter is het schip uitstekend geschikt voor de Noord- Duitse kanalen. In dat gebied gaat de Hornhafen gasolie en benzine vervoeren voor TPA Tankpartner uit het Duitse Kaltenkirchen. Scheepvaartonderneming L.W. de Leeuw draait alweer een aardige tijd mee in de binnenvaartsector. Directeur Rob de Leeuw voer zelf op onder andere de tankers Stadt Mühlheim-Ruhr, Leeuw, Orlando en Benova. Hij vertelt: “Ik ben twaalf jaar geleden begonnen met varen. Vier jaar geleden heb ik het roer omgegooid en ben ik gestart met onder meer de exploitatie en afbouw van schepen. We hebben inmiddels acht nieuwbouwschepen opgeleverd; voor de helft tankers en de andere helft drogeladingschepen.” “Met onze scheepvaartonderneming bieden we bouwbegeleiding en leveren we de door ons afgebouwde schepen meestal turnkey af. Desgewenst kan er ook gezorgd worden voor vast werk voor een schipper en zelfs financiële ondersteuning behoort tot de mogelijkheden.” “Om onze mogelijkheden uit te breiden hebben we samen met Willem en Han de Beijer op 1 januari de Novium Group opgericht. Daar staan we van 6 tot en met 8 mei ook mee op de vakbeurs in Gorinchem. We onderscheiden ons met een goede afbouwbegeleiding vanaf het allereerste begin tot en met de oplevering en de korte lijnen richting klant. De casco’s worden geleverd door gerenommeerde makelaars en voor de afbouw werken we samen met onder andere VeKa, TeamCo, De Gerlien-Van Tiem, De Groot en Gelria.” Eigenaar Wilfried Wilde is naast nieuwbouwschip Hornhafen ook Wie leverden aan mts Hornhafen Kersten isolatie vof Aluminium vloerplaten en hoeklijn in machinekamer voor en achter De Ruyter Dieseltechniek B.V. Generatorset 460 kVA t.b.v. boegschroefen ladingpompbedrijf, motor: Cummins De Hornhafen heeft een kruiplijn van 4,50 meter. (foto’s Jan Hoek) eigenaar van de enkelwandige tanker Navio (80 x 9 meter). Rob de Leeuw en zijn rechterhand en financieel directeur Jacco van Brakel kwamen met Wilde in contact via de Duitse makelaardij Kluht & Co uit Hamburg. “Met die makelaar hebben we in het verleden meer zaken gedaan en dankzij hem is deze transactie tot stand gekomen.” IHC Lagersmit BV SUPREME LD190 schroefasafdichtingen en witmetalen lagerbussen Machinefabriek en scheepsreparatiebedrijf Van Wijk B.V. Boegschroef SD 900 A ‘Minderwerk’ “De Hornhafen is custom build en zeg maar met ‘minderwerk’ opgeleverd. De schipper heeft niets zelf hoeven te doen, want de Hornhafen is zelfs geschilderd en al opgeleverd.” “Het casco is gebouwd op de werf in het Tsjechische Chvaletice. We zijn daar tijdens de bouw twee maal met Wilfried Wilde geweest en later zijn we met hem meegegaan naar tal van toeleveranciers en we hebben hem waar nodig bijgetaan en geadviseerd.” “Het door VeKa gemaakte bestek was overigens waterdicht en compleet. We hebben met Peter Koopmans, afbouwbegeleider namens VeKa, in Lemmer een prima afbouwperiode achter de rug. De schipper heeft de inrichting van woningen en keuken bepaald, waarbij hij voor de aftimmering van het woninggedeelte en de stuurhut heeft gekozen voor blank hout. Op zijn verzoek zijn op het achterschip twee separate woningen gemaakt, die elk een eigen ingang hebben. Ook op het voorschip is een woning gebouwd.” RAFA B.V. Ramen Hoogendoorn Maritieme betimmeringen Complete betimmering Breman Shipping Installation B.V. Levering en montage sanitair, levering en montage sanitaire aan- en afvoerleidingen Slanke autokraan De voortstuwing wordt verzorgd door een Caterpillar van 1145 pk. De vijf gecoate tanks hebben een totale inhoud van 1825 kuub. Er staat aan boord één Bornemannladingpomp met een capaciteit van 500 kuub per uur. EBR leverde de stuurhut met een kolom van twee meter en de EBR- Büter autokraan met een hefvermogen van 2000 kilo op 12 meter. De autokraan kenmerkt zich door het slanke ontwerp en het feit dat er geen hydraulische hijslier wordt toegepast. De hijsbeweging van de lierdraad geschiedt namelijk door een extra hydraulische cilinder; deze is geplaatst in de kraanarm, waardoor deze autokraan zeer onderhoudsvriendelijk is. Na de afbouw van de Hornhafen heeft Scheepvaartonderneming L.W. de Leeuw nog een aantal nieuwbouwprojecten in portefeuille. Het bedrijf kan op korte termijn een tanker van 86 x 9,60 meter (september) en een drogeladingschip van 110 x 11,45 meter – dat casco arriveert deze maand – leveren. Cornet Service Stralen en conservering Hempel (The Netherlands ) B.V. HEMPEL’S GALVOSIL 15702 als verfsystem voor de ladingtanks Inspectie Verkeer en Waterstaat Classificatie Makelaar TPA Tankpartner Befrachtungsgesellschaft GmbH QSX 15C, generator: Marathon 572 RSL 4028, generatorset 65 kVA t.b.v. boordnetbedrijf, motor: Cummins 4BT NRF BV Bunkoelers E.B.R. b.v. Scheepsreparatie- en konstruktiebedrijf machinekamer en levering boilers voor- en achterschip WindeX Engineering BV Lloyd’s Register of Shipping EMEA Classificatie Dekatel Nederland BV Telecommunicatie Bevrachting 3.9G4, generator: Marathon 362 PSL 1604, Stuurhuis met hefkolom en autokraan 12 Airconditioning, overdrukinstallatie, Aquamar Waterzuivering Pon Power B.V. Caterpillar hoofdmotor generatorset 55 kVA t.b.v. boordnetbedrijf, meter, hefvermogen 2000 kg ventilatieroosters en brandkleppen Waterzuiveringsinstallatie type C32 acert, 1150 pk, 1800 rpm motor: Cummins 4BT 3.9G3 en generator: Habeco Hydrauliek Tyco Integrated Systems BV Agnieszka Dienstverlening Op het mts Hornhafen leverden wij: Stuurhuis met hefkolom en autokraan 12 meter, hefvermogen 2000 kg Wij wensen mts Hornhafen en haar bemanning een goede en een behouden vaart ADS van STIGT Motorbediening, keerkoppeling en reductiekast EMHA Technisch Bureau BV Uitlijnen motoren Amco Compressoren bv Compressorinstallatie Unisol isolatietechniek bv Isolatie uitlaatgassystemen en woning Discom BV Uitlaatgassystemen Rubber Design BV Flexibele ophanging van uitlaatgasdempers Marathon 361 PSL 1602 Cummins Holland B.V. Generatorsets en boegschroefmotoren geleverd via De Ruyter Dieseltechniek Maralec b.v. Marathon Generatoren en Motoren Generatoren AMW-MARINE - H.I. AMBACHT Schroef Damen Marine Components Straalbuis type Van de Giessen Optima Ø 1.662 mm Machinefabriek Voordendag van der Hydrauliek stuurhuis en hydrauliek Handelsonderneming Beerens BV Stuurhuistrap, 2 BX scheepsdeuren, raylinesteunen, uitschuifbare schotelsteun en autodragers Radio Holland Netherlands bv RHRS2005RC, Sigma-550 combipiloot, Sigma-120 echolood en Sigma-700 intercom Orlaco Products BV Camerasysteem Periskal Group Tresco Inland ECDIS Viewer Alewijnse Marine BV Sapphire blusgassysteem Polmai Brandbeveiliging Brandblusmateriaal en ADNR pakket Dijvler Materiaal bv Ankers, kettingen en ankerlieren Blommaert BVBA Voormast type Arizona Zwets Werkendam BV Zwets pompen, appendages en Sim ballastsysteem SIM Holland BV Ballastpomp Castrol Inland Marine Castrol smeerolie Bunkerstation Waalkade Schilderwerk buiten Econosto Nederland BV Afsluiters en appendages EPS European Pump Services B.V. Ladingpomp unit geschikt voor chemicaliën, mineralen en gasolie type HC2-32, capaciteit 500 cub per uur Elektrotechnisch Scheepsinstallatie Bureau C.E. van ‘t Hof B.V. Klokken, niveaumeting en alarmering Kalibra International B.V. Tankmeting inhoud Wij wensen L.W. de Leeuw BV veel succes en een behouden vaart. Berg en Dalseweg 7 . 6521 JA Nijmegen . Tel. 024 3602781 . Fax. 024 3604013 Email: info@deleeuwbv.com . Internet: www.deleeuwbv.com en opstelling van motor en woning Tio b.v. Industrial Silencers Uitlaatgasdempers Stelt b.v. Schroefasinstallatie, stuurmachine en roeren Electrische installatie Victron Energy B.V. Omvormer en acculader Gas- en smeerolie Lankhorst Ropes Nylontouwen, meer- en koppeldraden Riwa Boating International Riwa 3500 reddingsboot in brandvertragende uitvoering

Binnenvaartkrant