Views
3 years ago

2004-15

  • Text
  • Schip
  • Nieuwe
  • Rotterdam
  • Jaar
  • Juli
  • Binnenvaartkrant
  • Pagina
  • Behouden
  • Wensen
  • Vaart

DE BINNENVAARTKRANT

DE BINNENVAARTKRANT PAGINA 40 13 JULI 2004 H. van Gemert houdt ‘t droog met Uniek condenswerend aluminium raamprofiel en voorzien van dubbele beglazing Nijverheidsweg 37-39 6541 CL Nijmegen TEL: 024 - 6782231 FAX: 024 - 6782239 Koude • Te leveren in alle maten en modellen brug • Raamprofielen in gemoffelde of geannodiseerde uitvoering leverbaar • RVS-Look is ook mogelijk • In klap- en vaste uitvoering leverbaar Licence number: 1013879 Onderdeel van de van Gemert Group Uw adres voor: • Verkoop en inbouw van nieuwe en gebruikte Cummins motoren • Verkoop originele Cummins onderdelen • Motorenrevisie • Allerhande scheepsreparaties • Stevendok voor onderwaterlijn reparatie Maasbracht bv Gecertificeerd volgens VCA** en ISO 9002 • Fleetguard filters en producten • Hydraulische installaties • Verkoop en inbouw generatorsets • Verkoop Cummins-Mercruiser motoren en onderdelen • Mercury buitenboordmotoren • Scheepsbenodigdheden • Valvoline producten Veerweg 11 6051 AH Maasbracht Tel.: (0475) 46 34 44 Fax: (0475) 46 61 48 Email: info@cummins-maasbracht.nl - www.cummins.nl DA-CAPO AL ONZE PRIJZEN EX BTW WASPOEDER 25 KG AKTIE € 37,50 2x10L SUPER-X à 17,33 10L Palrein GRATIS 2x10L BOENWAX à 15,86 10L Palrein GRATIS MAKITA, METABO SPECK HYDROFOOR 24V H.D. REINIGER 200 BAR ANTENNE ROTOR Nieuw model GEDORE GEREEDSCHAP NIEUW Schoen wat out 40,61 euro Pirelli Python dekwasslang RUIMVERF ALU of R/B 20L 49,92 €+cert. WRIJFHOUTTOUW 16 mm, 220 m. = 63,80 €. WHITE SPIRIT 5L = 4,54 € Servomotor voor blauwbord 24 Volt, 500 kg. 177 € DOGA RUITENWISSER KOMPL. LEVIS LUX 4L WIT 29,95 GELDIG TOT 1 AUGUSTUS 2004 ZOEKLICHT 250W - 24V DEMO IN WINKEL GASOLIE POMP Z.A. 65,80 F.E.M.M. SCHEEPSUITRUSTING MAASKADE 132 3071 NK ROTTERDAM TEL 010-214.08.47 FAX 010-411.47.38 GSM 06-20704009 E-MAIL info@femm.nl ZOLANG DE VOORRAAD STREKT CLINOMETERS-INTERCOM ALLES VERKRIJGBAAR GRONDVERF EIGEN MERK 1Ltr en 2 1/2 Ltr RONDSTROP AUTOHIJSBAND 1 TON 2M - 2,5 - 3M, VANAF 11,35 Zinkfosfaat primer 5kg zandpomp RVS 15 ton € 216,50 SIMER 220 V DOMPELPOMP €111,18 Grofvuilpomp 220V 15 TON vanaf € 170,20 LEVIS LUX 1L - 2,5L - 4L HYDROFOOR 220 V RVS NAV. LAMPEN 28 Volt 3,06 AUTOFOCUS KIJKER 7X50 24 LTR €199,- DE ENIGE ECHTE TRICOFLEX 1” 1,81 p.m. NIEUW SECUMAR AUT. REDDINGSVEST 90 € POETSLAPPEN 10 KG BONT, 1 e KWALITEIT- KATOEN = 9,05 DEKZEIL 3x4 tot 10x12 € 0,40 p/m 2 Hercules touw 24MM - 28MM vanaf 40m ogen gratis PROFESSIONELE DRIJFJAS € 99,- REDDINGSBOEI LICHT € 13,- KB|RCD DA-CAPO SPECIALIST IN SCHEEPSTIMMERWERK Noordeinde 176 3341 LW H.I. Ambacht Postbus 11 3340 AA H.I. Ambacht Tel 078 684 14 00 Fax 078 684 14 09 T. Bijkerk 0611 00 02 37 E-Mail info@kbrcd.nl Rivierdijk 423a - 3372 BV Hardinxveld-Giessendam Tel. 0184-613150 - Fax 0184-618601 www.da-capobv.nl info@da-capobv.nl • administratieve dienstverlening • fiscale dienstverlening • startersbegeleiding DCS SAT va € 3.150,- D.C.S. international b.v. Marchantstraat 10 3332 CL Zwijndrecht Tel 078-6192003 Fax 078-6191539 Mob. 06-53688226 Email: info@dcsint.nl Website: http://www.dcsint.nl UIT VOORRAAD LEVERBAAR De DCS Sat is een automatisch volgsysteem, speciaal ontwikkeld voor de Nederlandse TV en Radio kanalen op de Astra Satelliet. Het systeem in ondergebracht in een dome (behuizing) en meet slechts 50 cm in diameter en 58 cm hoog. Het systeem wordt compleet geleverd met een voedingsunit voor 220 Volt AC, 50 Hz, en is tevens standaard voorzien van een 4-voudige switch unit. (hierdoor kunnen 4 satelliet ontvangers, onafhankelijk van elkaar worden aangesloten) Het systeem is uitgerust met een computergestuurde sensor welke de schotel nauwkeurig op de satelliet laat volgen. Er zijn slechts 2 coaxkabels nodig tussen dome en switchbox. Voor een grenzeloos & waterdicht advies Ontwikkeling, Ontwerp, Productie KLIMAATWERK Heinen & Hopman Engineering, het adres voor een zorgeloos binnenklimaat. Wat bij Heinen & Hopman op de tekentafel begint, eindigt met gegarandeerd maximaal comfort aan boord van uw schip. Van ventilatie tot air conditioning. Naast standaard oplossingen kunnen wij u ook maatwerk bieden voor schepen en jachten van 10 tot 100+ meter HEINEN & HOPMAN ROTTERDAM B .V. Distributie, installatie, inbedrijfstelling DON’T SAIL WITHOUT US Tel,: (+31)180 411633 Fax: (+31)180 413631 E.: info@heinenhopman.nl Breko Reparatie houdt uw schip 7 dagen per week in de vaart Breko beschikt over een gemotiveerd team van vakmensen en biedt 7 dagen per week service op onze eigen werf of op locatie aan boord. Voor onderhoud en reparatie van o.a.: • Alle merken dieselmotoren • Stuurwerken • Hydraulische systemen • Keerkoppelingen • Ladingpompen • Electrische installaties, alsmede alle voorkomende werkzaamheden. Faciliteiten Eigen werf met o.a. 2 stevendokken voor snelle schroef-, en roerreparaties. Strategisch gelegen aan De Merwede te Papendrecht. Reparatie B.V. Scheepvaartweg 9, Papendrecht Tel.: +31(0)78 - 641 68 68 Fax: +31(0)78 - 641 68 51 Voor informatie: www.breko.com

DE BINNENVAARTKRANT PAGINA 41 HISTORISCHER KAFFENKAHN AN DER SAALE GETAUFT: ‘Auch moderne Binnenschifffahrt braucht Zukunftsperspektiven’ Im Hafen Halle ist am 2. Juli der Nachbau eines historischen Kaffenkahns getauft worden. Die Taufpatin war Petra Wernicke, Ministerin für Raumordnung und Umwelt des Landes Sachsen- Anhalt. Mit dem Fahrzeug namens Askania wird ein Stück der über tausendjährigen Geschichte der Schifffahrt auf der Saale wieder lebendig. Doch auch die moderne Binnenschifffahrt auf der Saale gilt es am Leben zu halten, betonte der Verein für die Hebung der Saaleschifffahrt (VHdS) in diesem Rahmen. Von Sarah ah De Preter Der Bau der Askania ist ein Gemeinschaftsprojekt der Jugendwerkstatt Frohe Zukunft in Halle, der IG Metall und der Trägergesellschaft Land Sachsen- Anhalt. Der knapp 15 Meter lange Kahn wurde in der Schiffswerft Genthin und Halle an der Saale gebaut. Nach seiner Übergabe wird das Schiff zur Nutzung an den Verein Blaues Band übergeben. Dieser vor zwei Jahren gegründete Verbund mit Sitz in Magdeburg fördert die wassertouristische Schlagkraft der Region. Die Länder Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg- Vorpommern besitzen das größte zusammenhängende Wassertourismusgebiet in Europa. Doch weitere Anstrengungen Sie sitzen am Steuer des umweltfreundlichsten Transportmittels, sind jedoch nicht automatisch beliebt bei Umweltschutzverbänden und müssen auf finanzielle Unterstützung zur Modernisierung der Flotte verzichten. Man sollte bloß Binnenschiffer in Deutschland sein... Kein Wunder eigentlich dass ausgerechnet der Schifferseelsorger Horst Borieß zu den Mitorganisatoren eines Gespräches über die Binnenschifffahrt in Datteln (9. Juni) gehörte. Die lokale Presse berichtete ausführlich über die Debatte, an der sich auch die CDU-Europaabgeordnete Renate Sommer beteiligte. Dabei erklärte Gunter Dütemeyer vom Verein der Europäischen Binnenschifffahrt und Wasserstraßen (VBW) noch einmal wo Die Prüfung mehrerer Varianten für den Ausbau der Donau zwischen Straubing und Vilshofen ist notwendig um Verfahrensfehler zu vermeiden. Das sagte der bayerische Verkehrsminister Otto Wiesheu in einer Reaktion auf Vorwürfe der Verfahrensverzögerung beim Donauausbau. ‘Die Prüfung der verschiedenen Varianten ist in einer Vereinbarung zwischen Bund und Bayern im August 2003 vorgesehen,’ so Wiesheu. ‘Vom Bund wurde niemals bestritten dass die Prüfung von nahe liegenden Varianten sind nötig um diese Reize besser zu vermarkten. Halles Stellvertretende Oberbürgermeisterin, Dagmar Szabados, nannte die Kooperation beim Nachbau des historischen Schiffes eine zukunftsfähige Konstellation. Es werde bereits nachgedacht über weitere Projekte. Sicherlich wird die Askania mit ihrem großen Ruderblatt, quadratischem Segel am elf Meter hohen Mast und der ausgeprägten Bugkaffe ein reizvoller Blickfang auf den Flüssen in Mitteldeutschland sein. Doch auch die moderne Frachtschifffahrt gilt es weiter zu unterstützen, betonte Manfred Sprinzek im Rahmen der Feierlichkeit. Der Präsident des VHdS gab an, dass die Eröffnung des Raumordnungsverfahrens zum Bau des Schleusenkanals Tornitz schleunigst kommen sollte. Mit dem Bau des Kanals wäre das letzte Nadelöhr der Saale vor der Mündung in die Elbe beseitigt. Vom Hafen Halle-Trotha (in dessen Ausbau seit über 13 Jahren rund 30 Millionen Euro investiert wurden) ist die Saale ganzjährig für Europaschiffe befahrbar. Doch etwa acht Kilometer von der Elbemündung entfernt, kam der Ausbau im 2. Weltkrieg zum Erliegen. Seit 14 Jahren kämpft der Saaleverein mit etwa 60 angeschlossenen Unternehmen aus der Region für den Ausbau dieses letzten Teilstücks. 1992 wurde das Projekt in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen. Mauerblümchen? die eigentlichen Probleme liegen: die deutschen Binnenschiffer sehen sich nicht nur einem harten Konkurrenzkampf mit Schiene und Straßenverkehr ausgesetzt. Ihnen fehlen zudem die Gelder für die Modernisierung der Schiffe, wodurch sie einen unfairen Kampf mit ihren ausländischen Kollegen haben. Dabei ist die Infrastruktur der Wasserstraßen noch nicht einmal erwähnt: durch die zu geringe Brückendurchfahrt im Kanalnetz wird Abbruch getan an der potenziellen Fähigkeit der Binnenschifffahrt zu einem exzellenten Containertransporteur für die Rhein-Ruhr-Region zu werden. Andrea Beckschäfer vom Bundesverband der Selbständigen erörterte die finanziellen Sorgen der deutschen Partikuliere. Somit bekam die Europaabgeordnete ein exzellentes Bild der traurigen Schönheit einer deutschen Schifferexistenz. An verkehrspolitischen Statements zum freundlichen und zukunftsweisenden Charakter der Binnenschifffahrt hat es Deutschland in der Vergangenheit durchaus noch nie gefehlt. Was aber weiterhin auf sich warten lässt, ist ein Zeichen des Verantwortungsbewusstseins. Stattdessen bekommen die Schiffer nun ein Forum um über sich selbst zu reden. Frau Sommer scheint die Botschaft jedoch verstanden zu haben. Immer mehr Straßen zu bauen, sei keine Lösung, so die Abgeordnete. Die Binnenschifffahrt habe Zukunft! Na, dann.... Bayern weiterhin für ‘tiefgehenden’ Donauausbau Petra Wernicke (links) mit Dagmar Szabados bei der Schiffstaufe. (Foto VHdS) sinnvoll ist um Verfahrensfehler zu vermeiden.’ Bayern gibt sich mit der von der Bundesregierung bevorzugten Ausbauvariante A nicht zufrieden und will die Varianten C und D in das bevorstehende Raumordnungsverfahren einbringen. Bei den letzten Ausbauvarianten wird eine deutlich größere Abladetiefe für die Binnenschifffahrt (nämlich 2,30 bis 2,50 Meter) sichergestellt. Im Oktober soll das Raumordnungsverfahren für alle Varianten eingeleitet werden. Dabei sieht Wiesheu keine Verzögerungsgefahr durch die Prüfung verschiedener Varianten. Denn schließlich werde die Rhein-Main-Donau AG die Unterlagen gleichzeitig behandeln. Die vom Bund favorisierte Variante A würde aufwändige Berechnungen des Hochwasserschutzes erfordern, weil sie den Hochwasserstand erhöhe. Für die Varianten C und D2 bestehe insofern kein zusätzlicher Prüfaufwand. Wenn das Verfahren Mitte 2005 abgeschlossen ist, so könnte die Donau vier Jahre später ausgebaut sein. Doch ein Raumordungsverfahren für den Bau einer Staustufe bei Klein-Rosenburg scheiterte vor einigen Jahren am Widerstand von Umweltschützern. Mittlerweile liegt mit dem Bau des Kanals eine Alternative vor. Der Kanal mit einer Länge von etwa acht Kilometern hat den Charakter eines Bypasses und würde den sensiblen Bereich in Klein- Rosenburg umgehen. Aus einer Verladerbefragung hat sich ergeben dass jährlich über 2,5 Millionen Tonnen Waren extra über die Saale abgewickelt werden könnten wenn die Bedingungen für eine ganzjährige wirtschaftliche Nutzung der Wasserstraße gegeben wären. Noch im April wurde in Halle eine Container-Bahnlinie nach Hamburg Am 21. Juni hat die Daimler- Chryler AG im Reihenmotorenwerk auf dem Werksgelände in Stuttgart-Untertürkheim das Jubiläum zum hundertjährigen Bestehen des Standortes gefeiert. Seit der Verlegung des Firmensitzes der Daimler-Motoren-Gesellschaft von Cannstatt nach Untertürkheim im Jahr 1904 schlägt das Herz des Automobils im Neckartal. Im April eröffnete DaimlerChryler mit dem Zentralversand Übersee in Untertürkheim ein neues Logistikzentrum für den globalen Produktionsverbund. Transporte in alle Welt sollen zunehmend von der Straße auf die Binnenschifffahrt und Schiene verlagert werden. Die Daimler Chrysler AG hat letztes Jahr am Standort Untertürkheim mehr als eine Milliarde Euro investiert. Auf dem ehemaligen Gebiet des Ölhafens konnte im April 2004 nach zwölfmonatiger Bauzeit ein 16.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum eröffnet werden. Von dort aus werden Motoren, Getriebeachse und Teilesätze weltweit verteilt. Im Werk Untertürkheim, zu dem auch die Werkteile Untertürkheim, Bad Cannstatt, Mettingen, Brühl, Hedelfingen, Sirnauer 13 JULI 2004 eröffnet. Der Betreiber, HCTO, gab an dass die Container in der Zukunft auch per Binnenschiff Richtung Seehafen gebracht werden könnten. Die belgische Domo-Gruppe, welche in den vergangenen zehn Jahren 463 Millionen Euro in der Region investiert hat, würde sich über eine wirtschaftliche Anbindung an die Elbe ebenfalls freuen. Benzol könnte dann als Ausgangsstoff für Fußbodenbeläge und textile Teppichböden von den Ölhäfen an der Nordsee auf dem Wasserweg statt über die Schiene transportiert werden. Daimler will Wasserstraße intensiver benutzen Brücke und Zuffenhausen zählen, bauen rund 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Komponenten vornehmlich für Mercedes-Benz Personenwagen, die in den DaimlerChrysler-Werken in Sindelfingen, Bremen, Rastatt, Tuscaloosa (USA), East London (Südafrika) und Juiz de Fora (Brasilien) vom Band laufen. Der Umschlag im Zentralversand soll in den nächsten Jahren um 200 Prozent steigern. Dabei werden die Transportbewegungen im Fernverkehr auf der Straße um 7.000 Fahrten abnehmen. Dazu wird im Zentralversand verstärkt auf alternative Verkehrträger gesetzt. Wie zum Beispiel auf die Binnenschifffahrt, welche momentan etwa fünf Prozent aller Transporte abwickelt. Dieser Anteil soll sich künftig auf 15 Prozent steigern. Weitere 15 Prozent werden von der Straße auf die Schiene verlagert. Die Binnenschifffahrt transportiert Container, unter anderem nach Rotterdam. Vom niederländischen Seehafen aus brauchen die Boxen etwa zwei Wochen nach Südafrika. Die operative Logistik im Zentralversand wird von der Rhenus Logistics abgewickelt.

Binnenvaartkrant