Views
4 years ago

2003-14

  • Text
  • Adverteren
  • Pompen
  • Binnenvaart
  • Juli
  • Jaar
  • Pagina
  • Rotterdam
  • Onze
  • Nieuwe
  • Schip

KSCC Agenda Maasbracht

KSCC Agenda Maasbracht Openingstijden maandag t/m vrijdag: Bibliotheek 9.00 - 12.00 uur Ligplaatsschool voor varende kleuters 9.00 - 14.30 uur (tussen de middag blijven de kleuters over); woensdag 9.00 - 12.00 uur ('s middags hebben de kinderen vrij) Sociaal raadsliedenwerk: elke werkdag van 9.00 - 12.00 uur en na afspraak dinsdag 20.00 uur Klaverjassen donderdag 20.00 uur Kienen in 'de Spil' zondag 11.00 uur Iedere eerste zondag van de maand gezellig samenzijn Overige activiteiten: zie publicatiebord Maastricht vr 05 sep. 14.00 uur Kaarten en spelletjes za 06 sep. Opening van het seizoen vr 19 sep. 14.00 uur Kaarten en spelletjes vr 03 okt. 14.00 uur Kaarten en spelletjes vr 31 okt. 14.00 uur Kaarten en spelletjes Nijmegen Zondag 11.00 uur H.Mis, aansluitend spreekuur directeur/aalmoezenier Maandag 10.30 uur stafvergadering 18.00 uur repetitie KSCC zangkoor Dinsdag 10.00 uur cursus Gymnastiek 14.00 uur creatieve- soosmiddag 19.30 uur cursus vaarbewijs Donderdag 15.30 uur werkzaamheden bulletin 19.30 uur cursus vaarbewijs Vrijdag 09.30 uur bloemschikken Maandag t/m vrijdag 09.00/10.00 uur spreekuur directeur/aalmoezenier Rotterdam maandag 19.00 uur Klaverjassen dinsdag 14.00 uur Repetitie zangkoor zondag 11.00 uur H.Mis, aansluitend koffiedrinken zo 06 jul. Barbecue Het Zuiden Zo. 10.30 uur H. Mis, aansluitend koffiedrinken Na de H. mis is de aalmoezenier en een bestuurslid aanwezig. Bibliotheek. Wo. 14.00 uur Handwerken - Kaarten - Bibliotheek Schip beschoten op Donau Afgelopen week is op de Donau bij Bratislava het binnenschip Caesar beschoten. Dat gebeurde omstreeks half drie ’s nachts. Binnenschipper Jan Keyser kwam er pas in de ochtenduren achter wat de ‘zweepslag’ die hij uren tevoren had gehoord in werkelijkheid was. Namelijk een kogel die in de aluminium deur van de woning was geslagen. De Slowaakse loods aan boord van het binnenschip verwittigde onmiddellijk de autoriteiten. Later deed Jan Keyser ook aangifte bij de politie in Wenen. ‘Je mag er niet aan denken dat het projectiel ergens anders terecht was gekomen,’ aldus de onthutste broer van de schipper. ‘Wij varen nu zeven jaar op de Donau, maar zoiets is ons werkelijk nog nooit gebeurd.’ De oplossing van de puzzel van het vorige nummer is: PLEZIERVAART PAGINA 38 1 JULI 2003 SERVICEPAGINA AMVV Agenda Zwarte Zwaan Iedere maandag t/m donderdag peuteropvang van 09.00 tot 12.00 uur voor kinderen van 2 tm 3,5 jaar. iedere dinsdagavond klaverjassen aanvang 19.30 uur. iedere donderdag conditie-training voor vrouwen aanvang 20.00 uur. De kantine is geopend van 08.00-19.00 uur van maandag tm vrijdag en op zaterdag van 09.00-18.00 uur. ook voor uw postadres is de Zwarte Zwaan er voor u. Het kantoor van de IVW is geopend van 09.00-12.00 uur en van 14.00-16.00 uur. Telefoonnummer IVW 010-4146933 Cursusdata: Bedrijfshulpverlening. Herhaling BHV 19 september, 24 oktober, 28 november. Basiscursus BHV 5 september, 10 oktober, 12 december Informatie en inschrijfformulieren zijn op te vragen bij Arbode Maritiem telf. 0183-629825 of bij het AMVV in Rotterdam tel. 010-4842973 bij KSCC te Nijmegen tel.024-3777575 of via Kantoor Binnenvaart telf. 010- 2060602 PUZZEL adressen Landelijk bureau AMVV Amsterdam tel 020-6869656 Zwarte Zwaan Rotterdam 010-4842973 Wekelijkse activiteiten op "de Witte Zwaan" op een rijtje: Maandag 's middags vanaf 14.00 uur Volksdansen (Gymnastiek), o.l.v. mevr. Girbes Dinsdag 's avonds vanaf +/-19.30 uur Sjoelen en Kaarten Woensdag 's middags vanaf +/- 13.30 uur Sjoelen en Kaarten Woensdag 's avonds vanaf 19.30 - 21.00 uur Franse les, hiervoor dient u zich wel op te geven. Cursussen Crosswind N.T.C. (o.a. Vaarbewijzen I en II), inlichtingen hierover bij dhr. Krul, tel. 0566-689520 Donderdag 's avonds vanaf +/- 19.30 uur Repetitie Zangkoor Vrijdag 's avonds vanaf 19.30 uur Cursus Stijldansen o.l.v. mevr. Girbes (niet iedere vrijdag) De Witte Zwaan: Eemskanaal N.Z. t/o Praxis, Groningen, tel. 050-3116477 Europese prijs voor Waterbus De Waterbus kreeg in Brussel de Europese openbaar vervoersprijs voor vernieuwing. De prijs werd uitgereikt door een werkgroep van de Europese Unie die zich bezighoudt met het bevorderen van het openbaar vervoer. De Waterbus is volgens de jury één van de elf meest vernieuwende vormen van openbaar vervoer. De oeververbindelaar tussen de Drechtsteden werd ‘snel en efficiënt’ genoemd. De mogelijkheid dat passagiers hun fiets aan boord mee kunnen nemen werd in het juryrapport extra gewaardeerd, omdat zo verschillende vervoersvormen worden gecombineerd. Ruim veertig Europese projecten hadden zich voor de prijs aangemeld. De Waterbus was de enige Nederlandse nominatie. RECEPTEN- RUBRIEK Pizza Margarita Hoofdgerecht voor 4 personen Vegetarisch Ingrediënten: 1 pak mix voor witbrood (400 g) en bloem om te bestuiven 4 eetlepels olie 1 pakje Heinz Tomato Frito (375 ml) 1 blik Heinz tomatenblokjes (425 ml) zout, peper 1 theelepel oregano 250 g geraspte belegen kaas Bereiding: Doe de broodmix met 4 eetlepels olie en 3 dl handwarm water in een kom en maak er een soepel deeg van. Dit kan in een foodprocessor, met de deeghaken van een mixer of knedend met de handen. Laat het deeg in de afgedekte kom minstens 30 minuten rijzen bij kamertemperatuur. Verwarm de oven voor op 200 graden C. Verdeel het deeg in 4 gelijke porties. Rol elk stuk deeg op een met bloem bestoven ondergrond uit tot een cirkel van 22-24 cm doorsnee en leg deze op een ingevette bakplaat. Bestijk elke bodem met de Tomato Frito. Strooi er de uitgelekt tomatenblokjes, wat zout, wat peper en de oregano over en tot slot de kaas. Bak de pizza's in ca. 15 minuten lichtbruin en gaar. Serveer direct. Tip: met kant-en-klaar pizzadeeg of kant-en-klare pizzabodems bent u sneller klaar. De winnaar van de puzzel van het vorige nummer is geworden: B. KOLKMAN - PURMEREND 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 HORIZONTAAL: 1 nazaat, 3 traag van begrip, 6 persoon, 9 buigzaam, 11 Moslims schriftgeleerde, 13 gevat, 15 touw van een zeilschip, 16 lap, 17 cycladen, 18 gezwind, 20 deel van een tafelbestek, 22 hectometer, 23 benedenwindse zijde, 24 selenium (scheik.), 26 voorzetsel, 28 tiendollarstuk, 29 Zweedse godgeleerde, 30 werktuig in de landbouw, 31 binnen, 33 naam van kleine stromen, 34 draaistang, 35 uiting van droefheid, 38 dreun, 40 natuurkundige, 43 orgaan, 45 lantaarnplaatje, 47 experimenteel dichter, 48 in een arrenslede rijden, 49 schelm, 52 Nederlandse toonkunstenaar, 53 vuurwapen, 54 Chinese kindermeid (Mal.). VERTICAAL: 1 erwtenteller, 2 deel van Nieuw-Zeeland, 3 Latijns voorvoegsel, 4 meer in Europa, 5 noot, 7 plaats in Noord-Brabant, 8 niet dikwijls, 9 vreemde munt, 10 kleine plaats, 12 eetgerei, 14 stupide, 17 ontwikkeld insect, 18 reeks, 19 geheime staatspolitie, 21 star, 22 hennepafval, 23 Roemeense munt, 25 Veluws dorp, 27 roep, 32 vennootschap, 33 lengtemaat, 36 rekening, 37 leeg, 39 koning van Juda, 40 nakomelingschap, 41 serail, 42 plaats in Zwitserland, 44 paard, 45 bedekking van een gebouw, 46 lengtemaat, 50 letter van Grieks alfabet, 51 plaats in Oud Palestina. 35 36 37 38 39 40 41 6 17 3 1 43 20 28 18 50 48 42 41 26 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 Zo vindt u de oplossing Wanneer u de puzzel goed hebt opgelost, brengt u de letters uit de genummerde vakjes over naar de oplossingsbalk. Daar leest u dan het prijswoord van deze week. Schrijf de gevonden oplossing op een briefkaart en stuur die voor 10 juli a.s. naar: De Binnenvaartkrant, Postbus 24202, 3007 DE ROTTERDAM of kijk op www.binnenvaartkrant.nl Onder de inzenders van de juiste oplossing wordt een VVV-bon van 10,00 Euro verloot.

Mit einem Empfang der Landesregierung und einer Festrede des Innenministers feierten am 18. Juni 2003 zahlreiche Gäste an Bord des Fahrgastschiffes Graf Zeppelin im Hafen von Konstanz/Bodensee das 50-jährige Bestehen der Wasserschutzpolizei in Baden- Württemberg. Im Rahmen der Feierstunde wurden zwei neue Wasserfahrzeuge getauft: das Polizeistreifenboot 23 und das Polizeistreifenboot 24. Der Innenminister des Landes Baden-Württemberg, Dr. Thomas Schäuble, lobte die anspruchsvolle und vielseitige Arbeit der Wasserschutzpolizei Baden-Württemberg. Die war im Sommer 1953 aus einem Zusammenschluss der damaligen Wasserschutzpolizeien von Baden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern hervorgegangen. Von Hermann Blankmann Eine Gliederung der Wasserschutzpolizei nach geographischen Verhältnissen an Rhein, Neckar und Bodensee habe eine individuelle Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten ermöglicht und sei Grundlage für die hervorragende Bilanz der vergangenen 50 Jahre. Schäuble wies darauf hin dass viele der insgesamt 343 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfangreiche Fachqualifikationen erwerben müssten, um den Dienst in der Wasserschutzpolizei an insgesamt 15 Standorten im Land versehen zu können. Die Bandbreite dieser Fachqualifikationen erstrecke sich über Bootspatente für die Polizeiboote, Radarpatente für Nebel- und Nachtfahrten und spezielle Ermittlungsmethoden bis hin zu freiwilligen Zusatzqualifikationen für den Tauchdienst. Die Arbeit der Wasserschutzpolizei sei – neben der Verkehrsüberwachung der gewerblichen Schifffahrt und des Freizeitverkehrs – besonders durch ihr Wirken im Bereich des Umweltschutzes und der Überwachung von G e f a h r g u t t r a n s p o r t e n geprägt. Und dies nicht nur auf den Wasserstraßen, sondern auch in den Häfen und Umschlagsplätzen an Land. Nicht nur am Bodensee, der als ein Trinkwasserreservoir für rund viereinhalb Millionen Menschen eines besonderen Schutzes bedürfe, sondern auch an Rhein und Neckar sei die blaue Truppe mit großem Erfolg Umweltsündern und Wasserverschmutzern auf der Spur. Einen unverzichtbaren Beitrag leisteten die 50 Beamtinnen und Beamten im Tauchdienst der Wasserschutzpolizei bei ihren nicht immer einfachen Einsätzen. Das Retten von Menschenleben, die Suche nach Beweismitteln und Hilfe bei Unfällen seien nur ein Teil der Aufgaben welche diese Männer und Frauen freiwillig auf sich genommen hätten. Erweiterung der Flotte PAGINA 39 1 JULI 2003 50 JAHRE WASSERSCHUTZPOLIZEI BADEN-WÜRTTEMBERG Zum Jubiläum zwei neue Polizeiboote ‘In kleinen Schritten nähert sich das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 17 der Vollendung.’ So kommentierte Gerhard Ostwald, Leiter der Geschäftsstelle Berlin des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschiffahrt (BDB), die Freigabe des Spree-Durchstichs im Unterwasser der Schleuse Charlottenburg am 12. Juni 2003 durch das Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin. Von Hermann Blankmann Um den Spree-Durchstich gab es im Vorfeld der Baumaßnahme sehr viel Ärger. Auf den Durchstich, der für die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt auf dem Weg zwischen der Schleuse Charlottenburg und Ruhleben notwendig war, sollte zunächst verzichtet werden. Es bedurfte, so erläuterte Gerhard Ostwald, Leiter der Geschäftsstelle Berlin des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschiffahrt, großer Anstrengungen ein gesondertes In Anwesenheit des Innenministers und von Polizeivertretern aus dem In- und Ausland wurden aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Wasserschutzpolizei auch zwei neue Polizeistreifenboote mit der Schiffstaufe offiziell in Dienst gestellt. Die Taufpatinnen, Dr. Birgit von Ungern-Sternberg, Ehefrau des Freiburger Regierungspräsidenten, und Frau Christine Wicker, Ehefrau des Tübinger Regierungspräsidenten, tauften die beiden neuen Boote. Innenminister Dr. Thomas Schäuble betonte bei der Übergabe dass es für eine moderne und professionelle Polizei keine Alternative für technisch hochwertiges und leistungsfähiges Arbeitsgerät gebe, um die vielfältigen Aufgaben sachgerecht erfüllen zu können. Aus diesem Grund hatte die Landesregierung bei der Verabschiedung des 348 Millionen Euro schweren Technik-Zukunfts-programms für die Polizei die Wasserschutzpolizei von Beginn an berücksichtigt, um die zum Teil mehr als 40 Jahre alten Boote ersetzen zu können. Besonders erfreulich sei dass beide Boote mit dem umweltfreundlichen schwefelfreien Dieselkraftstoff betankt werden könnten. Die neuen Streifenboote werden im Überlinger See und im südwestlichen Teil des Bodensees eingesetzt. Sie sind mit ihrer Planfeststellungsverfahren nur für diesen Durchstich in Gang zu bringen. Doch jetzt ist der Durchstich sogar früher fertig als die Schleuse Charlottenburg, an der bereits seit über zwei Jahren gebaut wird. Erst mit der Fertigstellung dieser Schleuse erhält der Durchstich seine volle Bedeutung. Mit der Eröffnung der Schleuse Charlottenburg Ende des Jahres und mit der bereits im Oktober vorgesehenen Eröffnung des Wasserstraßenkreuzes in Magdeburg erhält die Binnenschifffahrt im Osten Deutschlands erstmals die Möglichkeit ihre Fahrzeuge wirtschaftlich einzusetzen. Der BDB hätte sich diesen Schritt schon viel früher gewünscht, weil mit jeder Verzögerung die Chance für den Einsatz des Binnenschiffes als umweltfreundliches Transportfahrzeug geringer wird. Die Freude über die Fertigstellung des Spree-Durchstichs wird allerdings getrübt durch die Nachricht aus dem Ministerium für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehrs des Landes Brandenburg auf die Verlängerung der Mittelkammer der Schleuse Kleinmachnow im Teltowkanal während der Bauphase für den Neubau der Nordkammer zu verzichten. Im rechtskräftigen Planfeststellungsbeschluss war die Verlängerung der Mittelkammer während des Baus der neuen Schleusenkammer enthalten um 80 Meter langen Fahrzeugen weiterhin das Passieren des Teltowkanals zu ermöglichen. Behindern Ostwald weist darauf hin dass die Binnenschifffahrtsunternehmen in der Region im Vertrauen auf die Verlängerung ihre Planung für die Transporte in den nächsten Jahren während der Bauphase der Nordkammer-Verlängerung ausgerichtet haben. So sollten sämtliche Transporte für das neue Biomasse-Kraftwerk in Berlin- Rudow per Schiff über den Teltowkanal geführt werden. hohen Maschinenleistung von 1000 beziehungsweise 1213 PS auch für Seenotrettungseinsätze unter extremen Wetterverhältnissen bestens gerüstet. Durch eine Bergeplattform mit Hebeeinrichtung wird die rasche und umfassende Seenotrettung wesentlich sicherer. Der vollklimatisierte Innenraum kommt geretteten Personen genauso zu Gute wie den drei Beamten an Bord, die einen nach ergonomischen Grundsätzen gestalteten Arbeitsplatz erhalten. Die Kommunikations- und Navigationssysteme, unter anderem Telefon, Fax, Radar, Echolot, GPS-Navigation, werden über das bordeigene 230-Volt-Stromnetz versorgt. Mit der Taufe der ca. 500.000 beziehungsweise 820.000 Euro teuren Boote 23 und 24 verfügt die Wasserschutzpolizei seit 2000 nunmehr über elf neue Boote. Acht weitere werden bis 2005 folgen. Ostdeutsche Wasserstraßen: Erfolg und Enttäuschung liegen oft beieinander Die Transportmengen in der Tank- und Trockengüterschifffahrt werden im kommenden Halbjahr unverändert bleiben. Damit rechnen zwei Drittel der Transportexperten, die in regelmäßigem Abstand von Prognos in Basel und ZEW in Mannheim befragt werden. Die übrigen Experten erwarten zu gleichen Teilen steigende oder rückläufige Ladungen. Nur bei der Trockengutschifffahrt außerhalb des Rheins gibt es eine kleine Mehrheit die eine Ladungszunahme erwartet. Nach den Mengenverlusten in den beiden letzten Jahre (2001: minus 2,5 Prozent und 2002: minus 1,8 Prozent) wäre dies für die Binnenschifffahrt ein Lichtblick, vor allem angesichts der weiterhin düsteren Konjunkturperspektiven. Von Sarah ah De Preter Auch bei den Frachtraten in der Binnenschifffahrt ist nach Meinung der Experten im kommenden Halbjahr nicht mit Änderungen zu rechnen. Diese Erwartung stabiler Frachtraten ist schon seit geraumer Zeit zu konstatieren. Bei der Trockengutschifffahrt gehen allerdings einige Experten davon aus dass die Preise steigen werden. Im LKW-Bereich hat der Kompromiss über die Maut zur Konsequenz dass eine deutliche Mehrheit der Experten mit einem Anstieg der Transportpreise rechnen. Nach Einschätzung der Experten werden in den kommenden sechs Monaten die LKW-Transporte nur im grenzüberschreitenden Verkehr zulegen. Wichtige Gründe für diese Einschatzung dürften sein dass die zunehmende internationale Arbeitsteilung mit entsprechenden Güterverkehrzuwächsen einhergeht, während die stagnierende inländische Nachfrage und die schlechte Baukonjunktur dämpfende Einflüsse auf die Binnenverkehrsnachfrage ausüben. Im Schienenbereich erwarten die Befragten sinkende Preise. Dies könnte darauf zurückzuführen sein dass sich viele Schienenverlader zunehmend Konkurrenzangebote einholen und der intramodale Wettbewerb – also die Konkurrenz von Schienenverkehrsunternehmen untereinander – allmählich an Bedeutung gewinnt. Container Durch den Verzicht auf 80- Meter-Schiffe ist die Wirtschaftlichkeit der Transporte allerdings stark beeinträchtigt. Es sei geradezu widersinnig von der öffentlichen Hand, so kritisiert der BDB-Mann, auf der einen Seite den umweltfreundlichen Binnenschiffstransport zu fordern und mit der Genehmigung des Bauantrages für das Kraftwerk vertraglich durchzusetzen, auf der anderen Seite dann aber den Verkehr massiv zu behindern. Ostwald: ‘Für die wirtschaftliche Belebung des Binnenschiffsverkehrs auf der West- Ost-Route über die Untere Havelwasserstraße und den Teltowkanal zum größten Hafen Brandenburgs in Königs Wusterhausen ist der ungehinderte Verkehr mit Europamaßschiffen unerlässlich. Jede – und auch nur zeitlich begrenzte – Einschränkung der Befahrbarkeit führt zur Abwanderung von Transporten und konterkariert die verkehrspolitische Zielsetzung der Verlagerung von Transporten von der Straße auf das Binnenschiff.’ TransportmarktBarometer: Lichtblick für die Binnenschifffahrt Die Aufkommensentwicklung auf der Schiene wird skeptisch beurteilt. Während etwa die Hälfte der Experten in den kommenden Monaten mit unveränderten Transportmengen auf der Schiene rechnet, erwartet die andere Hälfte im Binnen- und Westeuropaverkehr mehrheitlich ein rückläufiges, im Osteuropaverkehr hingegen ein leicht zunehmendes Transportaufkommen. Der Kombinierte Verkehr schneidet aktuell bezüglich der Mengenperspektiven vergleichsweise gut ab. Zwar rechnen je nach Relation 55 bis 65 der Experten im kommenden Semester nicht mit Mengenänderungen; die Übrigen erwarten aber mit großer Mehrheit einen Mengenzuwachs. Ausschlaggebend dafür dürfte der schon seit einiger Zeit stark wachsende Transport mit Containern sein, die sich gerade für die zunehmenden interkontinentalen Transportaufgaben als ideales Transportgefäß erweisen. Die Erwartung steigender Preise im KV-Bereich geht zurück. Aktuell erwarten 23-35 Prozent aller Befragten, dass die Preise steigen werden. Vor einem halben Jahr waren es noch 45 Prozent. Mehrheitlich wird heute damit gerechnet dass die Preise stabil bleiben werden.

Binnenvaartkrant