Views
1 year ago

2003-09

  • Text
  • Nieuwe
  • April
  • Schip
  • Adverteren
  • Pompen
  • Binnenvaart
  • Jaar
  • Pagina
  • Familie
  • Schepen

PAGINA 36 23 APRIL

PAGINA 36 23 APRIL 2003 C.E. van ’t Hof B.V. Ringdijk 34 2981 EW Ridderkerk Telefoon; NL 0180 - 430327 Telefax: 0180 - 433728 Leverancier van: - Nivo - alarmering - Overvul beveiliging - Drukmeting en -alarmering - Temoeratuurmeting en -alarmering - Nivometing - TS96 Tanker Computer Systemen ◆ Niveau - alarmering ◆ Overvul beveiliging ◆ Drukmeting en -alarmering ◆ Temperatuurmeting en -alarmering ◆ Eclipse niveaumeting ◆ NXT Computer systeem ◆ Diepgang meting ◆ 40 KPA Alarmering Wij wensen mts Improval een goede en behouden vaart De enige leverancier van NXT Vraag vrijblijvend informatie over geïntegreerde meetsystemen en het NXT computer pakket! Wij verzorgden de isolatie voor de woning en de uitlaatgassystemen en wensen de familie Sijbrands een behouden vaart met het mts Improval Unisol Isolatietechniek BV Ramgatsweg 11b 4941 VN Raamsdonksveer Tel: 0162 - 684869 Fax: 0162 - 511959 Dutch Marine Trading b.v. Op het mts Improval leverden wij de ankerlieren, ankers en kettingen. De volledige afbouw van het mts Improval werd door ons verzorgd. Wij wensen de familie Sijbrands een goede en behouden vaart. Wij wensen familie Sijbrands een goede en behouden vaart. Dutch Marine Trading b.v. Tel: 0183 - 506989 Fax: 0183 - 663795 office@dmt-sales.nl www.dmt-sales.nl Gerben Donselaar: 06 - 20603528 Andre Schelling: 06 - 51506069 MARFLEX LEVERDE DE DEEPWELL EN NAZUIGPOMPEN Postbus 61 2920 AB Krimpen aan den IJssel Middelland 59 2931 AK Krimpen aan de Lek Telefoon (0180) 551311 Telefax (0180) 510946 WIJ WENSEN DE BEMANNING OP MTS IMPROVAL VEEL SUCCES EN EEN GOEDE VAART!!!!! TEL.: 0181 - 45 85 55 FAX : 0181 - 45 85 59 email: info@marflex.com website: www.marflex.com

PAGINA 37 23 APRIL 2003 Redaktion : Sarah De Preter • Telefon : +31 (0)10 2097050 • Mobil : 0031 - 622701893 • Email : binnenvaartkrant@web.de Leichte Umschlagsteigerung in Duisburg Im Duisburger Hafen sind die Umschlagszahlen vergangenes Jahr leicht gestiegen. Insgesamt wurden 2002 per Schiff, Bahn und LKW 37,1 Millionen Tonnen Güter befördert. Während der Schiffsumschlag mit 14 Millionen Tonnen im Massen- und Stückgutsektor ein leichtes Plus zum Vorjahr (13,6 Millionen Tonnen) erreichte, ging der Eisenbahnverkehr in beiden Gütergruppen von 6,4 auf 6,1 Millionen Tonnen zurück. Im Zeitraum 2000 bis 2005 soll das Containeraufkommen in Duisburg verdoppelt werden, sagt der Vorstandssprecher der Duisburger Hafengruppe Erich Staake. Staake zeigt sich zuversichtlich: ‘Wir haben in allen drei Verkehrsbereichen – Wasser, Schiene, Straße – das Angebot qualitativ und quantitativ ausgebaut und nennenswerte Fortschritte dabei erzielt, Duisburg als einen zentralen Hinterland-Hub mit Gateway-Funktion zu etablieren. Beispielsweise sind im Schiffsverkehr einige neue Shuttles eingerichtet worden. Unter anderem ist das DIT-Terminal im Logport nunmehr per Schiff mit Rotterdam und Antwerpen verbunden und der Rhein-Westfalen-Shuttle verknüpft auch Dortmund und das östliche Ruhrgebiet mit Duisburg und damit mit den Seehäfen.’ Von Sarah ah De Preter Im Bahnbereich sind 2002 in Duisburg circa 15 neue nationale und internationale Relationen etabliert worden. Darüber hinaus wird ab Ende dieses Jahres die Europäische Trailerzug GmbH, ein Unternehmen der TX Logistik Gruppe, in Ruhrort einen Trailerport zur kranlosen Verladung von Containern auf Züge betreiben. Auch die bahnseitige Vernetzung der verschiedenen Hafenteile durch Duisport Rail soll im Laufe dieses Jahres verwirklicht werden. Mittlerweile hat die Landesregierung auch begonnen mit dem Ausbau der Landstraße L 473n, die das Logport-Gelände an die Autobahn A 57 anschließen wird. Außerdem sind in Logport sämtliche Straßen fertiggestellt. Im Jahr 2001 beförderten Bahn, Schiff und LKW 36,3 Millionen Tonnen Güter. Mit einer Gesamtmenge von 37,1 Millionen wurde dieses Ergebnis 2002 um mehr als zwei Prozent überschritten. Während der Schiffsumschlag ein leichtes Plus zum Vorjahr erreichte, ging der Bahnverkehr zurück. In den direkten See- Fluss-Verbindungen wurden mit 1,7 Millionen Tonnen konjunkturbedingt weniger Güter befordert als im Vorjahr (1,8 Millionen Tonnen). Die Menge der beförderten Container im direkten Rhein-See-Verkehr konnte aber auf 52.000 TEU ausgebaut werden (Vorjahr 50.000 TEU). Der Straßengüterverkehr im Duisburger Hafengebiet stieg im Berichtjahr von 16,3 Millionen Tonnen auf 17 Millionen. Finanzen Die Duisburger Hafengruppe erzielte im Jahr 2003 eine Gesamtleistung von 36,3 Millionen Euro, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung um sieben Prozent entspricht. Es wurde ein Jahresüberschuss vor Ertragsteuern von 1,5 Millionen Euro erwirtschaftet (2001: 0,8 Millionen Euro). Die Bruttoinvestitionen in die Infrastruktur und Suprastruktur betrugen 40 Millionen Euro. Weiterhin auf Erfolgskurs ist der Containerverkehr auf deutschen Binnenwasserstraßen. Im letzten Jahr wurden 1,523 Mio. TEU transportiert. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr ein Plus von rund sieben Prozent. 2001 wurden 1,423 Mio. TEU abgefahren. Der Außenhafen in Duisburg. (Foto Sarah De Preter) Bereits heute die Mengen von 2010 abgefahren Mit dem Ergebnis steht der Containerverkehr im Gegensatz zur Gesamtentwicklung bei den Transporten auf den deutschen Wasserstraßen. Hier musste ein Rückgang um 1,4 Prozent von 236,1 Mio. Tonnen in 2001 auf 232,7 Mio. Tonnen hingenommen werden. Mit dem Ergebnis von 2002 hat der Containerverkehr mehr als 90 Prozent der Mengen erreicht, die im Planco-Gutachten Prognose des kombinierten Ladungsverkehrs der Binnenschiffahrt bis zum Jahre 2010 von November 1998 für das Jahr 2010 prognostiziert worden waren. Mit der rasanten Entwicklung sind alle Prognosen überholt und wertlos. Unterstellt, die jüngste Wachstumsrate von sieben Prozent wird auch in den nächsten Jahren erreicht, werden 2010 mehr als 2,6 Mio. TEU auf bundesdeutschen Wasserstraßen abgefahren. Container soweit das Auge reicht, wie hier an der DeCeTe-Anlage in Duisburg-Ruhrort. Entgegen der Entwicklung des allgemeinen Binnenschiffsgüterverkehrs verzeichnete der Containerverkehr auf deutschen Wasserstraßen im letzten Jahr einen deutlichen Zuwachs. (Foto: Hermann Blankmann)

De Binnenvaartkrant